Startseite / Aktuelles / News / Zweimal Gold im Rudern

Zweimal Gold im Rudern

Olympiasieg für den Doppelvierer mit dem Berliner Karl Schulze und den in Berlin trainierenden Frauen-Doppelvierer

Der Männer-Doppelvierer mit Karl Schulze (Foto) vom Berliner Ruder-Club, Hans Gruhne vom RC Potsdam e.V., Philipp Wende vom SC DHfK Leipzig/ Abt. Rudern, und Lauritz-Johannes Schoof vom Rendsburger RV haben bei den Olympischen Spielen in Rio die Goldmedaille gewonnen. Das Boot wird von dem Berliner OSP-Trainer Alexander Schmidt trainiert.

Ebenfalls Gold gewann der vom Berliner Bundestrainer Sven Ueck trainierte Frauen-Doppelvierer mit Annekatrin Thiele vom SC DHFK Leipzig, Carina Bär von der Heilbronner RG Schwaben von 1879, Julia Lier von der HVR Böllberg/Nelson und Lisa Schmidla vom Crefelder RC 1883.

LSB-Präsident Klaus Böger gratulierte den Ruderinnen und Ruderern und insbesonderen auch den beiden Trainern: „Der grandiose Erfolg ist der verdiente Lohn und der Beweis für die ausgezeichnete Arbeit am Berliner Ruderstützpunkt.”

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116