Startseite / Aktuelles / News / „ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS“

„ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS“

Beste Konzepte werden mit 40.000 Euro prämiert

Berlin – Wer Zukunft gestalten möchte, sollte irgendwann damit anfangen. Der Landessportbund Berlin (LSB) gibt heute den Startschuss und schafft inhaltliche und finanzielle Anreize zur Zukunftsgestaltung für den Vereinssport in Berlin.


Erstmals lobt der Dachverband der rund 2.400 Berliner Vereine den mit 40.000 Euro dotierten „ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS“ aus. Ausgezeichnet werden Vereine, die sich mit besonderem Engagement und außergewöhnlichen Initiativen um den Berliner Sport verdient machen. Unterstützt wird die größte gemeinnützige Organisation Berlins von der Berliner Stadtreinigung (BSR), der Firma REMONDIS, der Deutschen Kreditbank (DKB) und der Deutschen Klassenlotterie Berlin (DKLB). Vereine können sich zwischen 29. April und 30. August 2013 bewerben.


Der Zukunftspreis ist ein themenübergreifender Vereinswettbewerb, an dem alle Berliner Vereine und Verbände teilnehmen können. Er dient als Ideengeber und Multiplikator für den organisierten Berliner Sport. Der Wettbewerb bündelt die bisherigen vom LSB vergebenen Preise unter einem Dach. Um der Vielfalt der Ideen dennoch gerecht zu werden, wird der Preis jährlich in zwei von vier verschiedenen Themenfeldern vergeben: Prämiert werden in diesem Jahr die besten Konzepte und Projekte zu den Themen Kinder- und Jugendarbeit (Nachwuchsförderung, Sport und Bildung) und Vereinsentwicklung (Mitgliedergewinnung, Ehrenamt, Zielgruppen-förderung). 2014 werden die Preise in den Bereichen Umwelt sowie Integration und Inklusion vergeben.


Bewertet werden die eingereichten Projekte nach den Kriterien Beitrag zur Sportentwicklung, Nachhaltigkeit, Originalität der Maßnahme, personeller und zeitlicher Einsatz sowie Kommunikations- und Öffentlichkeitswirkung.


Über die Vergabe entscheidet eine zwölfköpfige Jury mit den Mitgliedern:


Klaus Böger, LSB-Präsident
Wolf-Dieter Wolf, LSB-Vizepräsident für Wirtschaft
Gabriele Wrede, LSB-Vizepräsidentin für Sportentwicklung
Tobias Dollase, LSB-Vizepräsident für Jugend
Dr. Heiner Brandi, LSB-Direktor
Vera Gäde-Butzlaff, Vorstandsvorsitzende BSR
Stephan Tschentscher, Geschäftsführer REMONDIS GmbH & Co KG
Christian Liedtke, Marketingleiter DKB-Gruppe
Dr. Marion Bleß, Vorstand Deutsche Klassenlotterie Berlin
Andreas Statzkowski, Staatssekretär für Sport
Katrin Günther, Programmbereichsleiterin Service & Sport beim RBB
Friedhard Teuffel, Ressortleiter Sport beim Tagesspiegel


Die Bewerbungen müssen bis 30. August 2013 eingegangen sein. Per Post an: Landessportbund Berlin, Herrn Gunnar Steeb, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin, per Fax an: (030) 300 02-146, oder Mail an: zukunftspreis@lsb-berlin.de.


Wolf-Dieter Wolf, Vizepräsident Landessportbund Berlin: „Der Zukunftspreis bündelt die bisherigen vom LSB verliehenen Vereins- und Projektehrungen getreu dem Musketier-Motto ‚einer für alle, alle für einen’ unter einem Dach. Aus einer Vielzahl von Preisverleihungen und Ehrungen in Berlin und dem Bundesgebiet ragt der Zukunftspreis heraus. Dafür sorgt schon das Preisgeld in Höhe von 40.000 Euro, das es im bundesdeutschen Sport so nicht noch einmal gibt. Darum geht mein besonderer Dank an der Stelle an unsere Wirtschaftspartner BSR, REMONDIS, DKB und Deutsche Klassenlotterie, ohne die es den Zukunftspreis nicht gäbe.“


BSR-Chefin Vera Gäde-Butzlaff freut sich auf den Wettbewerb: „Für uns ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen seit Jahren das wesentliche Anliegen beim Engagement im Sport. Schön, dass es nun auch ein Thema im Rahmen des Zukunftspreises ist. Junge Menschen finden in den Berliner Sportvereinen nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung, sie können sich hier auch als Persönlichkeiten entwickeln, sie werden gefördert und gefordert, lernen soziales Miteinander und Verantwortung. All das ist auch für uns als Unternehmen wichtig, wenn wir an unsere künftigen Auszubildenden denken oder an den Nachwuchs an Fach- und Führungskräften. Deshalb unterstützen wir gern den Zukunftspreis des Berliner Sports.“

 

Das Preisgeld wird auf beide Themenfelder verteilt und wie folgt ausgeschüttet:


Kinder- & Jugendförderung Projekte zur Vereinsentwicklung
1. Platz 8.000,00 Euro 
2. Platz 6.000,00 Euro 
3. Platz 3.000,00 Euro 
4. Platz 2.000,00 Euro 
5. Platz 1.000,00 Euro 


Die ausgezeichneten Vereine haben das Geld gemäß ihrer Satzung zu verwenden. Eine Überprüfung der Mittelverwendung erfolgt durch den Landessportbund.


Wenn Sie Fragen haben zum „ZUKUNFTSPREIS DES BERLINER SPORTS“ wenden Sie sich bitte an:
Gunnar Steeb
Jesse-Owens-Allee 2
14053 Berlin
Tel: +49 (030) 30002-102
Fax: +49 (030) 30002-146


Mail: zukunftspreis(at)lsb-berlin(dot)de

Internet: www.zukunftspreis-berlin.de

 

 

 

 

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116