Startseite / Aktuelles / News / Zehn Jahre KiB

Zehn Jahre KiB

Foto: Engler

Seit über zehn Jahren betreibt der Landessportbund Berlin eine eigene Kita-Trägergesellschaft mit dem Namen „Kinder in Bewegung“.

Dies nahmen LSB-Präsident Klaus Böger, LSB-Vizepräsident Reinhard von Richthofen und Sportjugend-Vorsitzender Tobias Dollase zum Anlass, um stellvertretend die Kita „Brauereihof“ in Spandau zu besuchen, die nun seit genau einem Jahrzehnt zur LSB-Kitagesellschaft gehört.

 

„Bereits 2003 wurden die ersten Schritte zur Realisierung des Erfolgsprojektes gemacht“, sagt Tobias Dollase.  Mittlerweile gehören zur KiB-Gesellschaft 21 Kindergärten, in denen rund 2.500 Kinder in sieben Stadtbezirken Berlins untergebracht sind.

 

Auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms liegt das besondere Profil der KiB-Kitas in den Bereichen Körper, Bewegung und Gesundheit. Sie arbeiten nach dem Leitmotiv „Bewegung als pädagogisches Prinzip“ und kooperieren eng mit Sportvereinen in ihrer unmittelbaren Umgebung.

 

LSB-Präsident Klaus Böger: „Die wichtigste pädagogische Arbeit wird, wie ich meine, mit Kindern im Kita-Alter gemacht. Was in dieser Zeit versäumt wird, kann nicht nachgeholt werden. Ich finde es großartig, dass der Aspekt ‚Bewegung‘ in den KiB-Kitas eine wichtige Rolle spielt – denn man darf nicht vergessen: Bewegung regt auch den Geist an!“

 

www.kib-online.org

Foto: Engler

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116