Startseite / Aktuelles / News / Sport und Kalter Krieg

Sport und Kalter Krieg

Vortrag und Podiumsgespräch mit DOSB- und LSB-Ehrenpräsident Manfred von Richthofen im AlliiertenMuseum

Die Auswirkungen des Kalten Krieges auf die Sportkultur in Berlin standen im Mittelpunkt der gestrigen Abendveranstaltung im AlliiertenMuseum. Im Rahmen der Sonderausstellung "Fair Play. Die Alliierten und der Sport" hat das Museum Dr. Jutta Braun vom Zentrum deutsche Sportgeschichte zu einem Vortrag über das "Duell an der Spree" eingeladen. Im Anschluss diskutierten Manfred von Richthofen, Jutta Braun und Moderator Robert Ide (Berlinchef vom Tagesspiegel) über die gezielten Boykotte von Sportveranstaltungen durch die Sowjetunion, die Aufnahme von Sportflüchtlingen aus der DDR in West-Berlin und den steinigen Weg in die deutsche Sporteinheit. Bei der Sportjugend heute, so das positive Fazit von Manfred von Richthofen, spielen Ost und West keine Rolle mehr.

 

Foto: AM/BvK

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116