Startseite / Aktuelles / News / Olympioniken kehren zurück

Olympioniken kehren zurück

LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch begrüßte die Athleten am Flughafen

Die ersten Berliner Olympia-Teilnehmer sind gestern wieder in der Hauptstadt angekommen. LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch empfing sie mit zahlreichen Blumensträußen am Flughafen Tegel.

 

Mit dabei waren die Ruderer Karl Schulze (2.v.l.) und Andreas Kuffner (2.v.r.) vom Berliner Ruderclub. Karl Schulze gewann mit dem Doppelvierer Gold in Rio – Andreas Kuffner ruderte mit dem Deutschlandachter auf Platz zwei. Hanisch begrüßte die beiden gemeinsam mit Hartmann Kleiner (r.), dem Vorsitzenden des Berliner Ruderclubs.

 

Den Hockey-Nationalspielern Martin Zwicker (2.v.l.) und Martin Häner (2.v.r.), die mit Olympia-Bronze im Gepäck zurück nach Berlin kamen, überreichte Hanisch ebenfalls Blumen. Michael Stiebitz (l.), Präsident des Berliner Hockey Clubs, für den die beiden starten, war auch vor Ort.

 

Die Bronze-Handballer Silvio Heinevetter, Steffen Fäth, Paul Drux und Fabian Wiede (v.l.) – alle vier spielen für die Füchse Berlin – saßen mit den anderen im selben Flieger. Die deutschen Handballer hatten sich nach der unglücklichen Halbfinalniederlage gegen Frankreich Bronze gesichert. Mit 31:25 besiegten sie im Spiel um Platz drei das Team aus Polen.

 

Annika Schleu (M.) vom TSV Spandau erreichte bei den Olympischen Spielen in Rio Platz fünf im Modernen Fünfkampf. Peter Hanisch hatte auch für sie und die DOSB-Vizepräsidentin Gudrun Doll-Tepper (l.) einen Strauß dabei.

 

Fotos: Jürgen Engler

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116