Startseite / Aktuelles / News / „Märkisches Viertel bewegt"

„Märkisches Viertel bewegt"

Sportnetzwerk Märkisches Viertel ins Leben gerufen

Reinickendorfer Vereine, die städtische Wohnungsbau-Gesellschaft GESOBAU und das Bezirksamt Reinickendorf haben das „Sportnetzwerk Märkisches Viertel“ ins Leben gerufen.
Unter der Schirmherrschaft von LSB-Präsident Klaus Böger und Bezirksbürgermeister Frank Balzer wollen die Beteiligten noch mehr Menschen in Bewegung bringen und für den Sportstandort im Norden Berlins werben. So fiel am 3. März der Startschuss für die Aktion „In 185 Tagen um die Welt“, die am 5. September mit einer Straßenlaufnacht in Reinickendorf enden soll. Bis dahin sind zahlreiche Sportveranstaltungen sowie Bewegungs- und Freizeitangebote im Märkischen Viertel geplant. Einbezogen in die Aktion sind u. a. der TSV Wittenau, Schüler der ALBA Grundschulliga, Seniorensportler und GESOBAU- Mitarbeiter.
Aufgrund der breit gefächerten Sportstätten-Infrastruktur sieht der Bürgermeister gute Chancen das Motto „Märkisches Viertel bewegt“ umzusetzen. Für Klaus Böger geht von dieser Initiative auch ein wichtiges Signal für eine erfolgreiche Bewerbung der Stadt um Olympische und Paralympische Spiele aus. Foto: TSV Wittenau

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116