Startseite / Aktuelles / News / LSB stellt 10.000 Euro für Flüchtlingsangebote bereit

LSB stellt 10.000 Euro für Flüchtlingsangebote bereit

Mitgliedsvereine können formlosen Antrag stellen

Der Landessportbund Berlin hat den Vereinen, die Angebote für Flüchtlinge organisieren, schnelle und unbürokratische Hilfe zugesagt. Dazu gehört, dass der LSB diesen Vereinen jetzt aus eigenen Mitteln insgesamt 10.000 Euro bereitstellt. Pro Verein können maximal 400 Euro in Anspruch genommen werden. Das Geld ist für Übungsleiterhonorare, Anschaffung von Sportgeräten und - materialien sowie Fahrkosten vorgesehen. Vereine können an den LSB einen entsprechenden formlosen Antrag stellen, in dem die Maßnahme kurz beschrieben und der Finanzierungsplan erläutert wird. Der Antrag kann entweder per Post gesendet werden an LSB Berlin, Abteilung Finanzen, Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berin) oder per Email an r.dubois(at)lsb-berlin(dot)de

Rund 20 Berliner Vereine bieten inzwischen Sport- und Bewegungsmöglichkeiten für Flüchtlinge an.

Von der Senatssportverwaltung liegt die Zusage vor, dass diese und weitere Vereine, die Angebote für Flüchtlinge planen, außerdem finanzielle Mittel aus dem Teilhabe-Programm zur Verfügung gestellt werden. Anträge können an die Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB gestellt werden. Sie werden an die Sportverwaltung weitergeleitet.

 

Ansprechpartner: LSB-Abteilungsleiter Frank Kegler, Email: f.kegler(at)lsb-berlin(dot)de

 

Foto „Flüchtlingskinder aus verschiedenen Ländern, u. a. aus Afghanistan, Syrien und aus dem Iran, spielen Fußball beim FC Internationale am Vorarlberger Damm in Schöneberg

 

Foto: Jürgen Engler

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116