Startseite / Aktuelles / News / Der Sport und die Flüchtlinge

Der Sport und die Flüchtlinge

LSB lädt Vereine und Verbände ein zu einer Diskussions- und Informationsveranstaltung ein: 21. Dezember 2015 um 18:30 Uhr im Haus des Sports

In der aktuellen Flüchtlingskrise vergeht kaum noch ein Tag, an dem nicht eine weitere Sporthalle zur Unterbringung von Flüchtlingen sichergestellt und zweckentfremdet wird. Der Sport zeigt sich angesichts der Handlungszwänge des Senats von Berlin und der Vermeidung von Obdachlosigkeit durchaus solidarisch. Eine unbegrenzte und endlos fortgesetzte Beschlagnahme von Sporträumen ist für uns jedoch nicht akzeptabel.

Angesichts der angedeuteten Probleme und der aktuellen Entwicklungen möchte der LSB betroffene Sportvereine, zudem den Kreis von Sportvereinen über 1.000 Mitglieder und Vertreter seiner Mitgliedsorganisationen zu einer gemeinsamen Diskussions- und Informationsveranstaltung einladen:

Montag, den 21. Dezember 2015 um 18:30 Uhr in das Haus des Sports,

Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin.

Es soll gemeinsam die aktuelle Situation diskutiert sowie Maßnahmen und Aktivitäten festlegt werden, die gemeinsam unternommen werden können, um den Berliner Sport nicht zum Erliegen kommen zu lassen.

LSB-Präsident Klaus Böger, LSB-Direktor Dr. Heiner Brandi

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116