Startseite / Aktuelles / Mitteilungen / Weitere Bewegungstonnen übergeben

Weitere Bewegungstonnen übergeben

BERLIN HAT TALENT fördert die sportliche Aktivität von „bewegungsfernen Kindern“

Seit der feierlichen Übergabe der ersten Bewegungstonne an die Alt-Lankwitzer-Grundschule im März 2016 hat sich einiges getan an den Berliner Grundschulen. Viele engagieren sich seither in der Förderung von „bewegungsfernen Kindern“ durch die Einrichtung von speziellen Bewegungsfördergruppen. So haben die von der Berlin Recycling GmbH bereitgestellten und durch das Projekt BERLIN HAT TALENT gefüllten Bewegungstonnen schnell ihre Bestimmungsorte in den Schulturnhallen gefunden. Insgesamt 15 dieser Tonnen, die mit umfangreichem Sportmaterial wie Soft- und Tennisbällen, Hockeyschlägern, Wurfringen und Floorball-Pucks bestückt sind, befinden sich derzeit in Besitz der Schulen, die sich erfolgreich am Projekt beteiligen.

 

Zahlreiche weitere Grundschulen möchten ab dem neuen Schuljahr 2016/17 Bewegungsfördergruppen einrichten, um die Freude am Sport eben den Kindern zu vermitteln, die aufgrund ihrer Ergebnisse im Deutschen Motorik-Test noch Nachholbedarf aufweisen. Dank der Unterstützung der Berlin Recycling GmbH, die sich bereits seit vielen Jahren als Titelsponsor des diesjährigen Triple-Gewinners BR Volleys im Spitzensport engagieren, können die Sportmaterialien auch zukünftig ansprechend und transportabel verstaut werden. Im Zuge dessen konnte Frank Schlizio, Abteilungsleiter Leistungssport des LSB Berlin, weitere 15 Bewegungstonnen aus den Händen des Berlin Recycling-Marketingleiters Stephan Hartramph in Empfang nehmen.

 

Durch die Verteilung der Bewegungstonnen gibt es die Möglichkeit, an zunächst 30 Grundschulen entsprechende Bewegungsfördergruppen durchzuführen. Somit kann eine gezielte Intervention für ca. 300 Kinder ermöglicht werden, die neben der Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit u.a. von einem gestärkten Selbstbewusstsein, einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit und einer gesteigerten sozialen Teilhabe profitieren.

TOP

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116