Startseite / Aktuelles / Mitteilungen / Talentiade in Tempelhof-Schöneberg

Talentiade in Tempelhof-Schöneberg

Nachwuchsprojekt „Berlin hat Talent“ wird auch 2016 fortgesetzt

Am 13. 2. 2016 machte die Talentiaden-Reihe des Projektes „Berlin hat Talent“ in Tempelhof Schöneberg halt. Zahlreiche Kinder, die mit hervorragenden Ergebnissen im Deutschen Motorik-Test abschnitten, folgten unserer Einladung und sorgten mit ihren Eltern auf der Tribüne für ein ganz besonderes sportliches Erlebnis. Wie bereits bei den vergangenen Talentiaden hatten auch die Drittklässler des Bezirks Tempelhof-Schöneberg wieder die Gelegenheit die unterschiedlichsten Sportarten auszuprobieren und für sich zu entdecken. Neben dem Pritschen im Volleyball, dem Sprint in der Leichtathletik oder dem Abschlag beim Golf erfreute sich besonders die Sportart Moderner Fünfkampf bei den Mädchen und Jungen besonderer Beliebtheit.

Die Begeisterung der insgesamt 143 anwesenden Kinder an neun Stationen in der Schöneberger Sporthalle war nahezu greifbar. Viele Kinder konnten auch in den unterschiedlichen Sportarten überzeugen und verdienten sich die Einladungen zu Probetrainings und Schnupperkursen, um einen noch tieferen Einblick in die Sportarten zu erlangen. Wie es sich für eine sportliche Veranstaltung gehört, wurde auch auf der Talentiade wieder um Medaillen gekämpft. Die Leistungen der besten Mädchen und Jungen in den Sportarten Leichtathletik (Sprint), Boxen (Seilspringen) und Moderner Fünfkampf (Ringeschießen mit der Laserpistole) wurden unter tosendem Applaus der Eltern, Geschwister und Freunde gewürdigt.

 

Wir hoffen, dass auch die Talentiade in Tempelhof-Schöneberg einen weiteren Anstoß gegeben hat, sich sportlich im Verein zu engagieren. Für Kinder, die sich noch auf keine Sportart festlegen konnten, bietet unsere im April startende Talentsichtungsgruppe ideale Bedingungen der „sportlichen Findung“. Durch das sportartenübergreifende Training werden den Kindern weitere Handlungskompetenzen in den Schwerpunktsportarten des Landessportbundes Berlin vermittelt.

Abschließend möchten wir uns noch herzlich bei allen Mitorganisatoren, Sportartenvertretern und Helfern bedanken, die zu dem gelungenen Event beigetragen haben. Zudem verstand es unser bestens aufgelegter Hallensprecher Marco Spanehl wieder einmal das Publikum zu begeistern und für eine angenehme Hallenatmosphäre zu sorgen.

Weitere Informationen lesen Sie hier

 

 

TOP

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116