Startseite / Aktuelles / Mitteilungen / Berliner Hockey Club unterstützt die Berliner Olympia-Bewerbung

Berliner Hockey Club unterstützt die Berliner Olympia-Bewerbung

Stellungnahme des BHC-Präsidenten Michael Stiebitz zur Berliner Olympia-Bewerbung

Der Berliner Hockey Club befürwortet die Bewerbung der Hauptstadt für die
Olympischen Spiele 2024 bzw. 2028. „Olympische Spiele in Berlin zu erleben
ist ein Riesentraum und da steht der Berliner Hockey Club selbstverständlich
dahinter“, sagt Präsident Michael Stiebitz. „Insbesondere Hockey ist eine
Sportart mit großer, olympischer Tradition. Diese Tradition hier in Berlin
fortleben und feiern zu können, wäre sensationell und wir werden alles tun,
Berlins Bewerbung zu unterstützen.“
Damit sich die Hauptstadt zunächst in der nationalen Abstimmung
gegenüber Konkurrent Hamburg durchsetzt, fordert Stiebitz: „Wir Berliner
müssen Leidenschaft, Engagement und die Internationalität sowohl der
Stadt selbst, als auch des Sports hier verkaufen. Wenn der Sport in Berlin
von Hertha über die Eisbären, die Füchse, ALBA, die Volleys, aber vor allem
auch der gesamte Berliner Sport mitzieht, haben wir meiner Meinung nach
eine Riesenchance, uns nicht nur national gegen Hamburg durchzusetzen,
sondern auch im Anschluss international das in die Waagschale zu werfen,
was Berlin auszeichnet: Wir sind eine Weltstadt.“
Bezugnehmend auf das Engagement des BHC fügt der Präsident hinzu: „Für
uns als BHC ist Olympia in Berlin eine Herausforderung, die wir unglaublich
gern unterstützen. Wir freuen uns darauf, mit dem gesamtem Berliner Sport
diese Initiative zu leben, eigene Aktivitäten zu entwickeln und auch
gemeinsam zum Erfolg zu bringen.“

TOP

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116