Startseite / Aktuelles / Mediathek

Sportangebote für Flüchtlinge

LSB-Informationstour führte zum Reitclub Grunewald, zum Ruder-Club Tegelort und zum Shaolin Kultur Verein

Produktion sportfanat im Auftrag des LSB Berlin.

Berlin hat Talent 4. Juni 2016

Etwa 150 Schüler kamen zur Talentiade am 4. Juni ins Sportforum Berlin.

Produktion sportfanat im Auftrag des LSB Berlin.

Starthilfe für Flüchtlinge

Starthilfe für Flüchtlinge - Eine Ausbildungsoffensive der Wirtschaft und des Landessportbundes Berlin

Produktion sportfanat im Auftrag des LSB Berlin.

Chris Owens bei der Talentiade

Der Großneffe von Jesse Owens besuchte die Talentiade im Rahmen von „Berlin hat Talent" am 23. April in der Ballsporthalle Köpenick.

„Berlin hat Talent“ ist ein bundesweit einzigartiges Projekt zur sportlichen Förderung des Nachwuchses: Alle Berliner Drittklässler sollen den Deutschen-Motorik-Test absolvieren. Danach wird ihnen entsprechend ihrer Leistungen empfohlen, in Bewegungsfördergruppen den Spaß an Sport und Bewegung zu entdecken oder bei Talentiaden und später in Vereinen ihre besonderen Talente unter Beweis zu stellen.

Produktion sportfanat im Auftrag des LSB Berlin.

Hallen als Notunterkünfte: LSB fordert Ausstiegsplan

Von der Bedeutung der LSB-Pressekonferenz am 5. April zeugte das hochkarätige Aufgebot auf dem Podium: die Vertreter des organisierten Sports mit LSB-Präsident Klaus Böger, drei Landesverbandspräsidenten (Thomas Ludewig/Handball, Jürgen Häner/Hockey, Ger- hard Janetzky/Leichtathletik), Volleyball-Vize Harald Fröhlich und Kaweh Niroomand, Sprecher der Berliner Profi- Klubs und BR Volleys-Manager, sowie Repräsentanten von Vereinen, die sowohl durch ihr Engagement für Sport als Integrationsmotor als auch durch die Nutzung ihrer Sporthallen als Notunterkünfte für Flüchtlinge „eng am Thema“ sind.

Produktion domning media im Auftrag des LSB Berlin.

Berlin hat Talent

„Berlin hat Talent“ ist ein bundesweit einzigartiges Projekt zur sportlichen Förderung des Nachwuchses: Alle Berliner Drittklässler sollen den Deutschen-Motorik-Test absolvieren. Danach wird ihnen entsprechend ihrer Leistungen empfohlen, in Bewegungsfördergruppen den Spaß an Sport und Bewegung zu entdecken oder bei Talentiaden und später in Vereinen ihre besonderen Talente unter Beweis zu stellen.

Produktion sportfanat im Auftrag des LSB Berlin.

LSB-Mitgliederversammlung 2015

Die LSB-Mitgliederversammlung am 27. November 2015 wählte ein neues Präsidium. Außerdem wurde die Erklärung „Integration der Flüchtlinge nur mit dem Sport – nicht gegen den Sport" einstimmig angenommen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Info-Tour "Berlin hat Talent"

Der Landessportbund Berlin veranstaltete am 12. Dezember eine Info-Veranstaltung zu dem Thema „Berlin hat Talent". Mit dabei waren LSB-Präsident Klaus Böger und die Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Sandra Scheeres.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Auf die Sessel fertig los ...

Der Landessportbund Berlin informiert über die Aktivplätze in Berlin vor dem Hintergrund des Dialogprozesses 80plus und der Versorgung hochaltriger Menschen in Berlin mit Bewegungsangeboten. Ebenfalls wurden die Bewegungsangebote im Park am Gleisdreieck und am Nauener Platz in Augenschein genommen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Sportabzeichen-Tour des DOSB: Stopp 2015 in Berlin

Die Sportabzeichen-Tour des DOSB startete in diesem Jahr beim SC Siemensstadt. Einen Tag vor dem Champions League Finale stand der Breitensport auf dem Programm. Ein besonderes Zeichen wurde mit dem Schwerpunkt-Thema „Sport und Inklusion" gesetzt. Neben 20 Schulen waren vie Behinderten-Werkstätten dabei. „Deutsches Sportabzeichen - DEINE Herausforderung" - lautete der Slogan der Tour, die weitere acht Stationen hatte.

Produktion www.hauptstadtsport.tv im Auftrag des LSB Berlin. Anbieter: KIKS Media GmbH, Heiko Klasen, Danziger Straße 51, 10435 Berlin

Radsport mit Flüchtlingen

Das Velodrom an der Landsberger Allee, beherbergt, wie der Name erahnen lässt, eine Radrennbahn . Am Dienstagmorgen so gegen 10;30, war die Halle Ziel von fünf syrischen Flüchtlingen, welche in ihrem Heimatland Radsportler gewesen sind. Unter der Leitung von Dieter Stein, Leitender Landestrainer und Sportlicher Leiter des KED Stevens Radteam wurde die Trainingseinheit organisiert, Mit dabei war auch Maximilian Beyer, der zu den erfolgreichen Fahrern des Teams gehört. Der Auftrieb der Medienvertreter war entsprechend.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

LSB-Tagung der Finanzverantwortlichen in den Mitgliedsorganisationen

Vor dem Brandenburger Tor tummeln sich die Touristen, Berlins feinste Adresse, der Pariser Platz. In der Nr. 7 findet die 25. Tagung der Berliner Schatzmeister und Kassenwarte statt,die Jubiläumstagung im Max Liebermann Haus. Eigentümer ist die Berliner Sparkasse ist, und Hausherr Hans Jürgen Kulartz, als Mitglied des Vorstandes der Sparkasse, begrüßte die Teilnehmer und Gäste. Weitere Redner waren LSB- Präsidenten Klaus Böger,, und LSB- Vizepräsident Reinhard von Richthofen, die in die Fachtagung einführten.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Boule - Sport mit Flüchtlingen

Sonntags, die Seele baumeln lassen, mit der Familie was unternehmen, vielleicht mal Boule spielen. Der 1. Boule Club Kreuzberg e. V. veranstaltete am Paul-Lincke-Ufer zwischen Forster und Liegnitzer Straße in Kreuzberg auf den öffentlichen 5 Bouleplätzen vor Ort am Sonntag, ein Boule-Turnier . Aber nicht irgendein Tunier, sondern der Verein hatte aus den umliegenden Einrichtungen Flüchtlinge, hauptsächlich aus Syrien eingeladen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

80. Geburtstag von LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch

Im Hause des Landessportbundes Berlin, am 2. September 13 Uhr, gab es anlässlich des achtzigsten Geburtstages des Ehrenpräsidenten Peter Hanisch einen Empfang. Und alle die konnten ließen es sich nicht nehmen, den von 2000 bis 2009 amtierenden Präsidenten des Landessportbundes Berlin und jetzigen Ehrenpräsidenten Peter Hanisch die Ehre zu erweisen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Jetzt bewerben - Zukunftspreis des Berliner Sports 2015

Mit dem Wettbewerb möchte der Landessportbund Berlin, mit freundlicher Unterstützung der Berliner Stadtreinigung, REMONDIS und der Lotto Stiftung Berlin, Berliner Sportvereine auszeichnen, die sich mit besonderem Engagement und außergewöhnlichen Initiativen für den Berliner Sport einsetzen. Die Auszeichnung dient als inhaltlicher und finanzieller Impuls für den Vereinssport.

Ausbildung für Leute in Bewegung

Die Kita-Trägergesellschaft „KiB - Kinder in Bewegung gGmbH“ des Landessportbundes Berlin, verfolgt schon seit Jahren ein Konzept der regelmäßig täglichen sportiven Betätigung von Kindern in ihren Einrichtungen, denn Bewegung ist ein wesentliches Moment der Entwicklung von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen und nicht nur unmittelbar bei der körperlichen, gesunden Entwicklung, sondern auch eine wichtige Grundlage des Lernens. Bewegung fördert die geistigen Fähigkeiten, Sprachbildung und Kreativität.
In Kooperation mit der Stiftung SPI (Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May'), wurde 2012 eine bundesweit neue Ausbildung zu staatlich anerkannten Erzieherinnen und Erziehern* mit bewegungs- und sportpädagogischem Profil ins Leben gerufen. Ort der Ausbildung, die Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB in Schöneberg.

Die Ausbildung befähigt die Teilnehmer für eine qualifizierte Tätigkeit in der sportorientierten Kinder- und Jugendhilfe, in Sport- und Bewegungskitas sowie in Schulen und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit. Inzwischen hat der erste Jahrgang seine Ausbildung beendet. Die feierliche Übergabe der Zeugnisse fand in Beisein von Frau Dr. Hoppe, der Vorstandsvorsitzenden der Stiftung SPI, dem LSB Präsidenten Klaus Böger, den sportpolitischen Sprechern der Fraktionen im Abgeordnetenhaus der CDU, die Linke und den Grünen statt. Allen Absolventen auch von dieser Stelle die besten Wünsche für die Zukunft.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Hat der Sport in Berlin die Wende geschafft? (Kurzbericht)

Podiumsdiskussion "Hat der Sport in Berlin die Wende geschafft?" (ungeschnitten)

Berlin , Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, eine Stadt im Wandel, bedingt durch die seit 25 Jahren überwundene Teilung.Eine junge, dynamische Stadt mit enormen Potential, Kulturmetropole, aber auch eine Sportstadt?. Wie hat Berlin die sogenannte Wende im Sport vollzogen?
Dieser Frage wurde im Saal des Deutschen Theaters in der Schumannstr. am 4. Juni auf einer Veranstaltung der Stiftung Zukunft Berlin nachgegangen. Intendant Ulrich Khuon begrüßte mit Herrn Dr. Hassemer die Gäste mit einführenden Worten zur Bedeutung der Zusammenarbeit von Sport und Kultur.

Astrid Rawold von Deutschlandfunk moderierte die erste Gesprächsrunde, an welcher Robert Ide vom Tagesspiegel, Christian Schenk, Zehnkampfolympiasieger 1988 in Seoul, Armin Baumert, ehemaliger Leistungssportdirektor des DOSB und Natascha Keller, Hockeyikone und Olympiasiegerin 2004 in Athen, über die Auswirkung der Wende auf den Sport , den damit einher gegangenen Veränderungen auf den Breiten- und Spitzensport in der Stadt und auf den internationalen Ruf Berlins als Sportmetropole. Das Publikum wurde in die Diskussion mit einbezogen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Das Deutsche Sportabzeichen

„Wann stellst du dich deiner Herausforderung?“ - Andreas Dittmer, Miriam Höller, der Alpin-Doppel-Olympiasieger Markus Wasmeier, und die Paralympics-Siegerin im Rollstuhlbasketball Johanna Welin zeigen in verschiedenen Alltagssituationen, was es heißt in Form zu sein und motivieren den Zuschauer damit zur aktiven Teilnahme am Deutschen Sportabzeichen.

Aktiv und Fit leben!

Die Deutschen werden immer älter und damit nicht unbedingt fitter. Im Alter haben die Angestellten, neben Kindern und Beruf, oft weniger Zeit etwas für ihre Gesundheit zu tun! Damit sich die älteren Beschäftigten dennoch sportlich betätigen können, wurde vom Deutschen Olympischen Sport Bund, dem Landessportbund Berlin und dem Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Projekt AUF-Leben gegründet!

Produktion http://www.hauptstadtsport.tv im Auftrag des LSB Berlin.

Sport auf dem Tempelhofer Feld

Das Tempelhofer Feld gehört seit Mai 2014 ganz den Bürgern, keine Randbebauung, Refugium für Freizeit und Sport, über die Gestaltung der Nutzung besteht jedoch noch zwischen den Freizeitsportlern und den Sportvereinen Redebedarf. So trafen sich die interessierten Bürger und Bürgerinnen am 14.April in der Zollgarage des ehemaligen Flughafens, denn das strikte Bebauungsverbot hat für den organisierten Sport Konsequenzen.

Aber der Grad der Einschränkung ist von Bedeutung, sind Umkleidekabinen und Duschen schon Verstöße gegen die Gesetzeslage? Aber entgegen allen Erwartungen war diese Gesprächsrunde von Rücksichtnahme und Verständnis für einander geprägt.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Willkommen

Der FC Internationale Berlin gehört zu den Sportvereinen in unserer Stadt, die schon Sportangebote für Flüchtlinge anbieten. Zurzeit sind es hauptsächlich Fußballvereine, die Integration durch Sport fördern. Die Berliner Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, besuchte zusammen mit dem Präsidenten des LSB Berlin, Klaus Böger, den FC Internationale 1980 e.V. in Berlin-Schöneberg.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

IOC- Reform- Agenda 2020 – Ein Fortschritt?

Im Rahmen der Gesprächsreihe „Berliner Sportgespräche“, veranstaltet vom Landessportbund Berlin und der Stiftung Zukunft Berlin, wurde unter der Überschrift, „IOC- Reform-Agenda 2020 – Ein Fortschritt?“, am 15.Dezember 2014 in der VIP-Lounge der Max Schmeling Halle äußerst lebhaft diskutiert.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Integration durch Sport

Der Köpenicker Sportclub ist seit langem als erste Adresse in Sachen Nachwuchsarbeit bekannt. Seit kurzem bemüht sich der Verein auch um die Kinder der Flüchtlinge aus dem nahe gelegenen Heim in Köpenick.

Am Mittwochabend übergab der LSB, vertreten durch den Vorsitzenden der Sportjugend Berlin, Tobias Dollase, dem Verein Fußbälle für den Trainingsbetrieb. Sport als Integrationshilfe und gutes Beispiel in Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Mitgliederversammlung LSB Berlin 2014

Der in kürze aus dem Amt des Regierenden ausscheidende Klaus Wowereit auf seiner Abschiedstournee zu Gast auf der Mitgliederversammlung des Landessportbundes im Hause des DIHK in der Breite Straße in Mitte. Die Tagesordnung war voll, aber ein Thema überstrahlte alles und war Bestandteil mancher Rede. Die Berwerbung zu den Olympischen Spielen 2024/2028.

Klaus Wowereit bekannte sich entschieden zur Olympiabewerbung und Alfons Hörmann, DOSB Präsident war zugegen und angetan von dem Engagement in Berlin.
Aber nicht nur Visionäres wurde besprochen und darüber befunden,  Sally Rothholz, bisher kooptiert wurde zum Nachfolger, des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Uwe Hammer als Vizepräsident gewählt. Der LSB Landesschatzmeister Reinhard von Richthofen-Straatmann legte durch Einsparung und vorgenommener Umstrukturierungen einen ausgeglichenen Haushalt für 2015 vor, welcher sich auf 23,8 Millionen Euro beläuft. Last not Least, der langjährige LSB-Vizepräsident für Sportinfrastruktur Uwe Hammer wurde auf der Mitgliederversammlung des LSB Berlin zum Ehrenmitglied ernannt.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

100 Jahre Kanu Sport in Berlin

Am 15. März 1914 gründete sich der Deutsche Kanuverband und ist als Verband dieser Sportart mittlerweile der größte weltweit, ca. 118.000 Mitglieder, organisiert in etwa 1300 Vereinen. Der DKV versteht sich als Interessenvertretung aller Kanusporttreibenden in der Bundesrepublik Deutschland, im Leistungsbereich als auch im Breitensport.

Der Landes- Kanu- Verband Berlin e.V. ging aus dem Verband "Märkischer Kreis" und kann als Urzelle des deutschen Kanusports angesehen werden. Der LKV Berlin ist auch einer der erfolgreichsten Landesverbände.
Das Rote Rathaus war Ort des Festaktes anlässlich des einhundertjährigen Bestehens des Kanusports in Berlin. Der Landeskanuverband Berlin empfing Prominenz aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Hat Olympia Angst vor der eigenen Idee?

Mit dieser Fragestellung lud der Landessportbund, im Rahmen der Dialogreihe "Berliner Sportgespräche", dieses Mal ins Deutsche Theater in der Schumannstr. in Berlin Mitte ein. Mit den Diskutanten Sylvia Schenk, selbst ehemalige Leichtathletin, Deutsche Meisterin über 800 m im Jahre 1972 und Olympiateilnehmerin in München 1972. Heutzutage engagiert als Leiterin der Arbeitsgruppe Sport in der Organisation Transparency International Deutschland, dem Sportwissenschaftler von der Universität des Saarlandes, Pröf.Dr. Eike Emrich und Herrn Prof.Dr. Martin Roth, Direktor des Viktoria and Albert Museum, London und Mitgestalter des kulturellen Begleitprogramms der Olympischen Spiele in London 2012.

Friedhard Teuffel, der Sportchef des "Tagesspiegel", moderierte die Veranstaltung, welche mit einem Grusswort des Intendanten des Deutschen Theaters, Ulrich Khoun und des Präsidenten des Landessportbundes Berlin, Klaus Böger, eröffnet wurde.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Bedeutung der olympischen Spiele für Berlin

In der Dialogreihe Berliner Sportgespräche wurde versucht in der dritten Gesprächsrunde zum Thema Olympiade 2024/28 in Berlin, die internationale Bedeutung für die Stadt, wenn die Bevölkerung sich klar dazu bekennen, sie denn als Austragungsort gewählt werden würde, heraus zu stellen. Kein  geringerer als Willi Lemke, der UN - Berater für Sport, hielt einen Vortrag zu diesem Thema mit anschliessender Diskussion.

Ort der Veranstaltung am 11. August war der Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e. V. im Hause der IHK in der Fasanenstrasse.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Sport Bio Diversität

Unter der Schirmherrschaft der Bezirksstadträtin von Berlin Mitte, Sabine Smentek, wird das Projekt vom Landessportbund Berlin mit den Verein Rot Weiss Viktoria Mitte 08, dem Sportclub Minerva 1893 im Rahmen des Förderwettbewerbs „Sport bewegt -- Biologische Vielfalt erleben" des Deutschen Olympischen Sportbundes durchgeführt. Am 5. Juli veranstaltete Rot Weiss Viktoria Mitte 08 und der Sportclub Minerva 1893 die erste Aktion zu diesem Förderwettbewerb eine „Green Rallye" im Brunnenviertel von Berlin Mitte.

Eingebettet in einem sportlichen Wettkampf wurden sportliche Herausforderungen und Wissen über die Natur kombiniert und über diesen Weg sicherlich das ein oder oder andere Interesse bei den Teilnehmern geweckt. Die Green Ralley war und wird nicht die einzige Veranstaltung zum Thema Sportbiodiversität bleiben unter www.sport-bio-diversitaet.de finden Sie das volle Programm übrigens es werden noch Naturbotschafter gesucht.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Kann Berlin auch Olympia? Kurze Version

Als hätten die Verantwortlichen beim Landessportbund Berlin es erahnt, pünktlich am Tage der Veranstaltung, Berliner Sportgespräche, "Kann Berlin auch Olympia?", kam wenige Stunden zuvor aus Frankfurt/Main, vom DOSB-Präsidium  ein mit 13 Fragen versehener Katalog zum Thema Olympiabewerbung 2024, 2028, in Hamburg und Berlin,an welcher bis Ende August beantwortet werden soll.

Die gut besuchte Veranstaltung wurde dieses Mal, passend zum Thema, in der Jesse Owens Lounge im Olympiastadion durchgeführt. Die Diskutanten am 27.Mai unter der Gesprächsleitung des Sportchef des Tagesspiegelels Friedhard Teuffel, waren der Sportökonom und Mainzer Universitäts-Professor Holger Preuß, der mehrfache Deutsche Meister im Gewichtheben Rene Hoch aus Berlin, Proprojekt - Geschäftsführer Stefan Klos, Projektbetreuung der Bewerbung der Olympischen Spiele 2012 und München 2018 und Inka Müller-Schmäh von der Vereinigung Sponsoring-Anbieter.

Kurze Version

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Kann Berlin auch Olympia?

Als hätten die Verantwortlichen beim Landessportbund Berlin es erahnt, pünktlich am Tage der Veranstaltung, Berliner Sportgespräche, "Kann Berlin auch Olympia?", kam wenige Stunden zuvor aus Frankfurt/Main, vom DOSB-Präsidium  ein mit 13 Fragen versehener Katalog zum Thema Olympiabewerbung 2024, 2028, in Hamburg und Berlin,an welcher bis Ende August beantwortet werden soll.

Die gut besuchte Veranstaltung wurde dieses Mal, passend zum Thema, in der Jesse Owens Lounge im Olympiastadion durchgeführt. Die Diskutanten am 27.Mai unter der Gesprächsleitung des Sportchef des Tagesspiegelels Friedhard Teuffel, waren der Sportökonom und Mainzer Universitäts-Professor Holger Preuß, der mehrfache Deutsche Meister im Gewichtheben Rene Hoch aus Berlin, Proprojekt - Geschäftsführer Stefan Klos, Projektbetreuung der Bewerbung der Olympischen Spiele 2012 und München 2018 und Inka Müller-Schmäh von der Vereinigung Sponsoring-Anbieter.

Vollstandige Aufzeichnung

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Zukunftspreis 2014

Auch in diesem Jahr geht der Blick in die Zukunft, vom 15.Mai bis zum 5. September können sich wieder alle ca. 2000 Berliner Sportvereine um den Zukunftspreis des Berliner Sports 2014 mit ihren außergewöhnlichen Konzepten, Initiativen und besonderen Engagements bewerben. In diesem Jahr sind die Themen Umwelt, Integration und Inklusion in den Konzepten der Vereinsarbeit gefragt.

Der Gesamtwert der zu vergebenen Preise beträgt 40000 €, und auch in diesem Jahr stehen hinter dem, von LSB Berlin initiierten Preis, Sponsoren wie die Berliner Stadtreinigung, die Recyclingfirma Remondis, Erhard Sport und last not least die Stiftung Lotto. Eine dreizehnköpfige Jury entscheidet bei der Preisvergabe und unter www.zukunftspreis-berlin.de können weitergehende Informationen eingesehen werden.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Inklusion – eine Herzensangelegenheit

Eine LSB Informationstour zu drei Vereinsprojekten mit Staatssekretär Andreas Statzkowski, DOSB- und LSB- Vizepräsidentin Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper, LSB-Präsident Klaus Böger, Franz Allert, Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Soziales, Daniela Schulte, mehrfache Paralympic-Siegerin im Schwimmen.

Produktion SPORTFANAT im Auftrag des LSB Berlin.

Freiraum, Wohnraum, Für Alle

Am 25. Mai am Tag der Europawahl wird außerdem der Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes durchgeführt werden. In der "Berliner Pressekonferenz" am Reichstagsufer präsentierten sich das „Aktionsbündnis Tempelhofer Feld für alle“ am 8. April zum Start der berlin- weiten Kampagne. Sozialverbände, Kammern, Wirtschaftsverbände, Gewerkschaften und der Landessportbund Berlin haben sich zu einem breiten Bündnis zusammengeschlossen. Unter dem Motto „ Freiraum, Wohnraum, für Alle“ engagiert sich das Aktionsbündnis für eine behutsame Entwicklung des Tempelhofer Feldes.

Während die Initiatoren des Volksentscheides unter dem Motto „100% Tempelhofer Feld“ radikal eine Bebauung jedweder Art ablehnen, selbst beispielsweise für Sanitär- und Sportumkleidegebäude bei Sportanlagen, möchte das Aktionsbündnis die Berlinerinnen und Berliner zur Stimmabgabe für den Entwurf des Abgeordnetenhauses motivieren. Dieser sieht vor künftig Wohnen, Arbeiten, Sport und Erholung auf dem Tempelhofer Feld miteinander zu vereinbaren, und die Nutzung der 230 Hektar großen Freifläche, nebenbei größer als der Tiergarten, allen Berlinern zu garantieren.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Nach Sotschi - Wo steht Olympia (Kurzfassung)

Die Dialogreihe "Berliner Sportgespräche" wurde am 31. März 2014 im Lichthof des historischen Kuppelsaal auf dem Olympiagelände fortgesetzt. Das Thema des Abends, moderiert von Jessy Wellmer, ZDF Sportjournalistin, " Nach Sotschi - Wo steht Olympia?"

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Nach Sotschi - Wo steht Olympia (Lange Fassung)

Die Dialogreihe "Berliner Sportgespräche" wurde am 31. März 2014 im Lichthof des historischen Kuppelsaal auf dem Olympiagelände fortgesetzt. Das Thema des Abends, moderiert von Jessy Wellmer, ZDF Sportjournalistin, " Nach Sotschi - Wo steht Olympia?"

Nach der Begrüßung und einführenden Worten des Präsidenten des LSB Berlin, Klaus Böger und Dr. Volker Hassemer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zukunft Berlin, lieferten sich  Dr. Petra Tzschoppe, Sportsoziologin an der Universität Leipzig, Jenny Wolf, mehrfache Weltmeisterin im Eisschnelllauf 2007 -2012, Silbermedaillengewinnerin der Olymischen Winterspiele von Vancouver. Jens Weinreich, Journalist aus Berlin und Prof. Dr. Gunter Gebauer, Sportphilosoph, FU Berlin eine spannende Diskussion.  

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Mediathek

One Billion Rising

Tempelhofer Feld

Mit  Abschluß der ersten Stufe des Volksbegehrens Tempelhofer Feld, steht das vom Senat vorgestellte Nutzungskonzept des Areals zur Disposition. Zu diesem Thema lud der LSB in die Landessportschule "Gerhard- Schlegel Sportschule" am Priesterweg ein, denn der Gesetzesentwurf der Initiative lehnt jedwede Bebauung selbst von bedeckter Sportinfrastruktur ab.
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wurde von Staatsekretär Christian Gaebler vertreten, der das, von Senator Müller in einem Bürgergespräch im Herbst letzten Jahres vorgestellte Nutzungskonzepte bekräftigte.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Spielbank Berlin fördert Rennrollstuhl Fahrer

Im Sportforum Hohenschönhausen trainieren in der Leichtatletikhalle auch behinderte Sportler, Abdul Rahim Nagibulla ist einer von ihnen, der talentierte Paralympic Athlet fährt Rennrollstuhl. Abdul  kommt aus Afghanistan.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Rund anderthalb bis zwei Millionen Sportlerinnen und Sportler bemühen sich jährlich in Deutschland um die renommierteste Sportprüfung außerhalb des Wettkampfsports, die Prüfung zum deutschen Sportabzeichen, in Berlin waren es 30 689 Personen im letzten Jahr.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Sportstiftung Berlin

Berlin , pulsierender Touristenmagnet und auch weltweit anerkannte Sportmetropole. Sportlerförderung, wie sie über die Sportstiftung Berlin gewährt wird, hat beispielsweise Robert Harting, Britta Steffen, erfolgreiche Sportler die fast jeder kennt, mit auf die Erfolgspur geholfen.
Sport ist zu aller erst Freude an der Bewegung, wenn sich jedoch über die Zeit ein Talent entwickelt, muss es einerseits überhaupt entdeckt werden, und andererseits auch unterstützt, denn der Leistungssport ist nicht zum Nulltarif zu haben.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Mitgliederversammlung LSB Berlin 2013

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2013 hatte der Landessportbund Berlin am 29. November in das Haus der Deutschen Wirtschaft geladen.  Siebzehn Tagesordnungspunkte mussten abgearbeitet werden, und wie immer waren viel Ehrengäste anwesend.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

LSB Info-Tour: Kooperation Schule - Verein

20 Jahre Kooperationsprogramm Schule - Verein". Ein wenig Geschichte geschrieben hat das 1993 aus der Taufe gehobene Kooperationsprogramm zwischen LSB und Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft schon, das Anlass war für eine Info-Rundfahrt zu Praxisbeispielen vor Ort am 8. November 2013.

Produktion SPORTFANAT im Auftrag des LSB Berlin.

Berlin, unsere saubere Stadt

Unter der Überschrift „Freiwillig Berlin, findet findet im Rahmen der 3. Berliner Engagement Woche auch zum dritten Mal der Aktionstag, Berlin - unsere saubere Stadt  statt.  Der Landessportbund und die Sportjugend Berlin hatten sich dem Aufruf der Initiative wirBerlin angeschlossen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Sportfest im Olympiapark

Das größte Familiensportfest der Republik fand zum vierten Mal auf dem Gelände des Olympiaparks Berlin am 31. August bei schönstem Wetter statt. Über 70.000 Besucher aller Altersgruppen besuchten die Veranstaltung des Landessportbundes Berlin, der Stiftung „Zukunft in Berlin“ und der Initiative Juventus Deutschland e.V., welche zusammen als Veranstalter auftraten.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Magie des Sports Magie der Kultur

Am 30. August hatte der Landessportbund Berlin zum zweiten Berliner Sportgespräch in dem Lichthof des Kuppelsaals im Olympiapark Berlin geladen, unterstützt wurde die Veranstaltung durch die DKB und dem Tagesspiegel. Klaus Böger und Dr. Volker Hassemer begrüßten die zahlreichen Gäste und führten in die Thematik, "Magie des Sports - Magie der Kultur" ein.

Das Podium war hochkarätig besetzt und schon in den Statements wurde deutlich, das hier vergleichbare Übereinstimmung aber auch Unterschiede vorhanden sind. Die Gemeinsamkeiten  die sich über Ehrgeiz und Leistungsstreben definieren lassen, unterscheiden den Sportler nicht vom Künstler.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Vorankündigung Sport im Olympiapark

Sport im Olympiapark! Am 31. August ist es wieder soweit, dann öffnen sich die Pforten zu Berlins größtem Familiensportfest. Seit 2010 steigerte sich der Zuschaustrom auf bis zuletzt im Jahre 2012 von 70 000 Besuchern und in diesem Jahr.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Gesundheitsforum 2013

Am 8. Juni hatte der Landessportbund Berlin und  seine Gesundheitskommission zu einem Gesundheitsforum in die Sportschule am Priesterweg geladen. Zahlreiche Mediziner, Übungsleiter und Trainer und am Gesundheitssport  interessierte Zeitgenossen folgten der Einladung. Diese Veranstaltung wurde zum sechsten Mal durchgeführt und das aktuelle zentrale Thema: Diabetes und Sport.

Sport ist gesund und wirkt präventiv, aber trotz auch in den Medien fast schon täglich veröffentlichter Oden auf den Sport sind die sogenannten Zivilisationskrankheiten auf dem Vormarsch. In das Schwerpunktthema Diabetes mellitus und Sport wurde von Frau Prof. Dr. Dr. Christine Graf von der Deutschen Sporthochschule Köln eingeführt, und in humorvoller Art die Ursachen und Wirkungen, aber auch Lösungsansätze zur Überwindung durch den Gesundheitsport dargestellt .

Ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung tragen zu einer gesunden Lebensführung bei. Runter vom Sofa. Und wenn sie nicht wissen, welches Gesundheitssportangebot das richtige für sie sein könnte, in Berlin können sie sich von Ihrem Arzt ein Rezept für Bewegung ausstellen lassen.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

100 Jahre Jugendferienpark Ahlbeck

Unter dem Namen „Jugendferienpark Ahlbeck“  auf Usedom ist seit dem 1. März 1993 das ehemalige Kaiser Wilhelm Kinderheim im Besitz des Landessportbundes Berlin. Anlässlich des 100- jährigen Bestehens dieser Einrichtung mit wechselhafter Geschichte veranstaltete der Landessportbund und die Sportjugend Berlin am 15. Mai einen feierlichen Festakt im Hause des Sports  am Olympiastadion.

Die Motive der kaiserlichen Gründer zum Bau des Kinderheims, dessen treibenden Kräfte Kaiserin Auguste Viktoria und die Oberin der Kaiserin, Mathilde Kirschner waren, lag in der sozialen Frage begründet, Kindern aus sozial schwachen Familien sollte die Gelegenheit zur Erholung, Sport, Spiel, Spaß und Bildung gegeben werden. Die Sportjugend Berlin als führender Anbieter von gemeinnützigen  Sport und Jugendreisen führt den sozialen Ansatz auch heute fort. Unter www.lsb-berlin.de und unter www.sportjugendreisen.de

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Infotour 2013

Am 25. April veranstaltete der LSB Berlin und die Stiftung Lotto eine Journalisten-Infotour zu ausgesuchten, mit Mitteln der Stiftung Lotto geförderten Projekten des Berliner Sports. Mit von der Partie Frau Dr. Marion Bleß, Vorstand der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und der Deutschen Klassenlotterie Berlin, Klaus Böger, Präsident des LSB´s und Dr. Heiner Brandi, der Direktor des Landessportbundes Berlins.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Das Bildungspaket

Am 1. April 2011 ist das Bildungs- u. Teilhabepaket der Bundesregierung rückwirkend zum 1. Januar 2011 in Kraft getreten. Unter anderem soll durch dieses Paket Kindern u. Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr von ALG II -- und Wohngeldempfängern die Mitgliedschaft in Sportvereinen ermöglicht werden.

Nach über zwei Jahren stellt sich jedoch heraus, dass nur ca. fünf Prozent der Anspruchsberechtigten diese Möglichkeit in Anspruch nehmen. Von 200.000 anspruchsberechtigten Berliner Kindern und Jugendlichen haben lediglich 15.000 Anträge die zuständigen Stellen, wie das Jobcenter oder die Bezirksämter erreicht. Der Landessportbund und die Sportjugend Berlin sehen da erheblichen Informationsbedarf.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Tempelhofer Freiheit

Seitdem vor ca. fünf Jahren der letzte Passagier auf dem Flughafen Tempelhof abgefertigt wurde, ist das riesige Areal mitten in unserer Stadt Objekt von Begierden unterschiedlichster Gruppen und Interessenten mit den unterschiedlichsten Zielvorstellungen.
Einen Masterplan für die Tempelhofer Freiheit wurde von Stadtentwicklungssenator Michael Müller am 6. März in der Haupthalle des ehemaligen Zentralflughafens der Allgemeinheit vorgestellt, was auch auf rege Teilnahme von ca. 600 interessierten Bürgern stieß. Stichwort Bürgerbeteiligung. Das schottische Architekturbüro Gross.Max hatte den international ausgeschriebenen Wettbewerb im Jahre 2011 gewonnen. Der Plan sieht einen Park inklusive Randbebauung mit Gebäuden von bis zu sieben Stockwerken vor.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

One Billion Rising

Mit "One Billion Rising" ist weltweit ein Zeichen von unzähligen Frauen und Mädchen aller Altersklassen gegen Gewalt an Frauen gesetzt worden.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Heranrückende Wohnbebauung

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Floorball Verband in den LSB aufgenommen

Der Floorball Verband Berlin-Brandenburg e.V. ist als neue Mitgliedsorganisation in den Landessportbund Berlin e.V. aufgenommen worden. Das hat das LSB-Präsidium beschlossen. Insgesamt hat der LSB jetzt 79 Mitgliedsorganisationen. Präsident des Floorball-Verbandes, der 550 Mitglieder zählt, ist Adrian Mühle. Foto: Andreas Schulz

Informationen zum Floorball Verband

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Studie: Sport als Wirtschaftsfaktor für Berlin

Studie von LSB, IHK, Senatsverwaltung für Inneres und Sport: Berliner Sportwirtschaft erzielt Umsatz von einer Milliarde Euro pro Jahr und sichert 18.800 Arbeitsplätze

Den Artikel zur Studie finden Sie hier.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

LSB-Mitgliederversammlung 2012

LSB-Mitgliederversammlung wählte neues Präsidium. Einzige Änderung: Marlies Wanjura übernimmt Vizepräsidentschaft "Frauen im Sport" von Marion Hornung

Den Artikel zur LSB-Mitgliederversammlung 2012 Berlin finden Sie hier.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Sportgespräch Berlin

Am 08.11.2012 fand das 1. Sportgespräch Berlin statt. Mit namenhaften Teilnehmern wurde über das spannende Thema "Spitzensport und Sportidole - eine Welt von vorgestern?" kontrovers, aber immer fair diskutiert.

Den Artikel zum 1. Sportgespräch Berlin finden Sie hier.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Zukunftspreis des Berliner Sports 2012

Der LSB Berlin prämierte gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin acht von 62 teilnehmenden Vereinen mit dem Zukunftspreis 2012.

Den Artikel zum Zukunftspreis 2012 Berlin finden Sie hier.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

Männergesundheit

Männer sind stark und robust, in der Eigensicht sozusagen unkaputtbar. In Wirklichkeit haben Männer eine geringere Lebenserwartung als die Frauen, gehen meistens nur zum Arzt, wenn es gar nicht anders geht, zumeist nur auf Anraten Ihrer Frauen.

Die staatliche Gesundheitspolitik hat noch eine Menge im Bereich der Vorsorge für die Männer aufzuarbeiten, erst 2011 wurde der erste Männergesundheitsbericht vorgelegt, und was soll trainiert werden.
Der Landessportbund und die mit ihm kooperierende Ärzteschaft  erhoben das Thema Männergesundheit zum thematischen Jahresschwerpunkt und hielten am 9. Juni ein Gesundheitsforum dazu abhalten.Die Kampagne Männergesundheit zielt darauf ab, zusammen mit den Vereinen Konzepte zu entwickeln, in welchem männerspezifischen Gesundheitssportangebote, Männern helfen gesünder alt zu werden.

Produktion Domning Media im Auftrag des LSB Berlin.

TOP

Dietmar Bothe

Leitung Öffentlichkeitsarbeit
030 30 002 - 116

Angela Baufeld

Redaktion "Sport in Berlin"
030 30 002 - 109

Franziska Staupendahl

Internet und Presseassistentin
030 30 002 - 114