Startseite / Aktuelles / News / Bildungspaket:

Bildungspaket:

10 Euro pro Monat für die Vereinsmitgliedschaft

Viele Berliner Eltern nutzen nicht die Möglichkeiten, die das Bildungspaket für ihre Kinder bietet. Die finanzielle Unterstützung aus dem Bildungspaket, das die Bundesregierung vor zwei Jahren beschlossen hat,  soll Kindern und Jugendlichen aus Familien zugute kommen, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe oder Leistungen als Asylbewerber beziehen bzw. aufgrund eines geringfügigen Einkommens Wohngeld oder Kindergeldzuschlag erhalten. Mit dem Geld können unter anderem Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Musikschulen finanziert werden.

Allein in Berlin leben rund 200.000 Kinder und Jugendliche, die bis zum 18. Lebensjahr Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungspaket haben. „Da sind 15.000 Anträge für Sport und Musik im Jahr wenig,” twitterte LSB-Präsident Klaus Böger, „und ein Argument für rasche Vereinfachung bei Antragsverfahren.“

Der Anspruch wird von den Erziehungsberechtigten per Antrag bei der jeweiligen Leistungsstelle in Berlin geltend gemacht, also beim zuständigen Jobcenter oder bei den Wohngeldstellen bzw. beim zuständigen Sozialamt im Bezirk. Das Antragsformular ist in den Leistungsstellen erhältlich oder kann im Internet heruntergeladen werden unter www.lsb-berlin.net/angebote/sportjugend/angebote/kinder-und-jugendsport/bildungs-und-teilhabepaket oder www.berlin.de/sen/bwf/bildungspaket.

Im Punkt VI des Formulars „Teilhabe am sozialen, kulturellen und sportlichen Leben“ wird die Kostenübernahme bis max. 10 Euro pro Monat für die Vereinsmitgliedschaft beantragt. Hierfür müssen nur Name, Anschrift und Bankverbindung des Sportvereins benannt sowie ein Nachweis über die Kosten beigefügt werden. Das Geld wird anschließend direkt an den jeweiligen Sportverein überwiesen.

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116