Startseite / Aktuelles / News / „Fair Play. Die Alliierten und der Sport“

„Fair Play. Die Alliierten und der Sport“

AlliiertenMuseum lädt zu Führung und Bustour

Von den Basketball-Freiplätzen im Berliner Südwesten bis zum Lauf „BIG 25“ – die Alliierten haben Berlin auch in sportlicher Hinsicht geprägt. Diesen Spuren geht das AlliiertenMuseum in Berlin-Zehlendorf in seiner aktuellen Sonderausstellung „Fair Play. Die Alliierten und der Sport“ (zu sehen noch bis zum 8. April 2013) nach. Für interessierte Besucher bietet das Museum in Kooperation mit dem Sportmuseum Berlin eine Führung durch die Sonderausstellung mit Bustour zum Olympiapark Berlin am Samstag, 27. Oktober 2012, von 14 – 17 Uhr an. Nach dem Rundgang durch die Sonderausstellung im AlliiertenMuseum geht es mit dem Bus zum Olympiapark Berlin, wo sich heute das Sportmuseum Berlin befindet. Dessen Leiterin Martina Behrendt wird die Teilnehmer durch den sonst nicht zugänglichen Kuppelsaal und über das Maifeld im ehemaligen britischen Hauptquartier in Berlin führen.
Treffpunkt ist am 27.10.2012 um 14 Uhr im Foyer der Nicholson-Bibliothek im AlliiertenMuseum, Clayallee 135, 14195 Berlin. Die Kosten für die Teilnahme an der Bustour betragen 10,00 Euro. Eine Anmeldung bis zum 24. Oktober 2012 im Sekretariat bei Julia Schult, schult(at)alliiertenmuseum(dot)de, Fax. 030/818199-91, Tel. 030/818199-0, ist erforderlich.

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116