Startseite / Aktuelles / News / Stern des Sports für FV Blau-Weiß 1903

Stern des Sports für FV Blau-Weiß 1903

Sieger "Sterne des Sports" FV Blau-Weiß Spandau 1903

LSB und Berliner Volksbank zeichneten die „Sterne des Sports“ aus

Ein Fußballverein aus Spandau gewann auf Berliner Ebene den Großen Stern des Sports in Silber, der FV Blau-Weiß 1903. Hoch erfreut nahmen die Verantwortlichen um Trainer Axel Vogel die Auszeichnung für ihre Aktion „Fußball und mehr“ in der Volksbank-Zentrale Budapester Straße durch das Vorstandsmitglied Andreas Mertke entgegen. Erste Gratulantin war die LSB-Vizepräsidentin Gabriele Wrede (auf dem Foto 2.v.l.), die auch der Jury angehörte und sich sehr anerkennend über die insgesamt 67 eingereichten Projekte äußerte, die „von großer Innovation und Kreativität zeugten und einem die Entscheidung unheimlich schwer machten.“

 

Die Spandauer erhielten nicht nur einen über 4000 Euro dotierten Scheck, sondern gehen nun auch als Berlin-Sieger in das bundesweite Finale der von DOSB beziehungsweise den Volks- und Raiffeisenbanken initiierten Kampagne, die besonders das Ehrenamt und Engagement der Vereine würdigt. Ende Januar wird Bundespräsident Joachim Gauck in der DZ-Bank am Brandenburger Tor die Goldenen Sterne verleihen.

 

Den zweiten Platz in Berlin belegte der Segelclub Fraternitas  (Thema: Bau einer Papp-Marans) vor den Karower Dachsen (Integration: Lauf-Tandem), die es schon zum vierten Mal nach 2006, 2008 und 2009 geschafft hatten, in die Endausscheidung zu gelangen. Gemeinsam Vierte SC Tegeler Forst, Menschen in Bewegung e.V. und SC Siemensstadt.

 

Die Spieler der 1 B-Mannschaft des FV Blau-Weiß Spandau erhalten dreimal in der Woche nach Schulschluss ein gemeinsames Mittagessen im Vereinsheim, bei Bedarf wird ihnen auch Nahhilfe-Unterricht durch Studenten erteilt, ehe das eigentliche Training beginnt. Darüber hinaus kümmert sich der Klub, und da besonders Vogel, um Praktika-Möglichkeiten und Lehrstellen.

TOP
Hier gelangen Sie zum News-Archiv des Landessportbundes Berlin

Pressestelle

des Landessportbundes Berlin
030 30 002 - 116