Für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten verlangt das Bundesdatenschutzgesetz (§ 4a BDSG), eine (datenschutzrechtlich) wirksame Einwilligung bei den betroffenen Personen/Mitgliedern einzuholen.

Ein Datenschutzbeauftragter (DSB) wirkt in einer Behörde oder nicht-behördlichen Organisation auf die Einhaltung des Datenschutzes hin.

In einer Mitgliederversammlung stellt der Versammlungsleiter an die Teilnehmer die Frage, ob jemand etwas dagegen hätte, dass für die Protokollführung ...

Als Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts gibt es ein Recht jedes Einzelnen am eigenen Bild (§§ 22, 23 Kunsturhebergesetz). Daher bedarf die Anfertigung, Nutzung und Veröffentlichung von Fotos ...

Die Datenschutzbestimmungen sind im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und im neuen Telemediengesetz (TMG) geregelt, das am 01.03.2007 in Kraft getreten ist und den Mediendienstestaatsvertrag sowie das Teledienstgesetz (TDG) ablöst.

Beachten Sie den Unterschied von „cc“ und „bcc“?  Versand von Mails mit sichtbaren Adresslisten ist ein Datenschutzverstoß! Wer ein- und dieselbe Mail an eine größere Adressliste verschicken will, muss ...

Wer zu Hause, an einem öffentlichen Platz oder auch im Verein ein WLAN betreibt, ist grundsätzlich dafür verantwortlich, was damit geschieht. Es ist daher sehr wichtig, dass sich Anschlussinhaber absichern, damit ...

Leider kommt es immer wieder vor, dass bei Vorständen Verunsicherungen auftreten, ob sie denn nun tatsächlich – wie das von Mitgliedern zuweilen behauptet wird – verpflichtet sind ...