Sportjugend / Aktuelles

Willkommen bei der Sportjugend Berlin

25 Jahre Fanprojekt der Sportjugend Berlin

29. Juli 2015

Staatssekretärin Sigrid Klebba würdigte bei einer Pressekonferenz im Haus der Fußballkulturen die pädagogische Arbeit mit den jugendlichen Fans


Tobias Dollase, Vorsitzender der Sportjugend Berlin, dankte zu Beginn der Pressekonferenz den Partnern des Fanprojektes in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, in der DFL, in den Vereinen Hertha BSC und Dynamo Berlin sowie den Fans für das langjährige erfolgreiche Miteinander. Ein Ausdruck des Erfolges sowie ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit des Fanprojekts sei das in diesem Jahr erhaltene Qualitätssiegel, das bis 2018 gültig ist.

Staatsekretärin Sigrid Klebba hob insbesondere die Fanarbeit als klassisches Feld der Sozialarbeit und Sozialpädagogik hervor, mit der junge Menschen erreicht und in ihrer Persönlichkeit gestärkt und gefördert werden können. Sie bezeichnete das Fanhaus und das Fanprojekt der Sportjugend Berlin als einen sehr gut entwickelten und etablierten Ort der Begegnung und als einen Lernort für junge Fans, wo sie Freude erleben und lernen, Niederlagen zu verkraften.

Der Projektleiter des Fanprojektes, Ralf Busch, erläuterte die Handlungsfelder des Fanprojektes und hob hervor, dass die Begleitung der Fans von Hertha BSC und Dynamo Berlin seit 2012 im Fanhaus eine gelungene und stark frequentierte Anlaufstelle gefunden hat. Die 122 Veranstaltungen im zurückliegenden Jahr seien ein deutlicher Beweis dafür. Fans beider Vereine treffen sich, so Ralf Busch, um eigene Veranstaltungen durchzuführen und nutzen gleichzeitig die für alle Besucher offenen Bildungs-, Kultur- sowie freizeitpädagogischen Angebote.

Kern der Fanbetreuung sei die Begleitung der Fans bei Heim- und Auswärtsspielen, wobei in der nun startenden Saison für die vier Mitarbeiter des Fanprojektes über 80 Begegnungen anstehen. Sowohl im Fanhaus als auch draußen im Stadion verstehe sich das Fanprojekt immer als Mittler zwischen Fans, Vereinen und Polizei und schaffe Gelegenheiten zum Dialog und zur gelebten Gewaltprävention.

In der anschließenden Fragerunde mit den Medienvertretern ging es neben den genannten Themen insbesondere um Bereiche wie „Pyroproblematik“ und „Dialogbereitschaft bei Fans und Polizei“.

 

Bildunterschrift: (v. l.) Sportjugendvorsitzender Tobias Dollase, Projektleiter Ralf Busch, Staatssekretärin Sigrid Klebba, LSB-Abteilungsleiter Mathias Stolp, Projektmitarbeiter Christopher Starker

 

Fotos: Engler

 


Ausbildung zum/zur Juniorprojektmanager/-in

28. Juli 2015

Anmeldung zum/zur Juniorprojektmanager/-in Ausbildung der Brandenburgischen Sportjugend und Sportjugend Berlin.


Was ist die/der Juniorprojektmanager/-in?

Als Juniorprojektmanager/-in planst, entwickelst und führst Du deine eigenen Projekte im Verein durch. Neben Praxisprojekten werden im jeweiligen Seminar unterschiedliche Themenstellungen, wie Projektmanagement, Grundlagen des Vereinsmanagements sowie Präsentieren und Moderieren vorgestellt und entwickelt.

Weitere Informationen zu den Terminen und Inhalten findet ihr in der Ausschreibung.

Die Ausbildung zum/zur Juniorprojektmanager/-in ist gefördert vom:
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP) über das Förderprogramm ZI:EL „Zukunftsinvestition: Entwicklung jungen Engagements im Sport“

Bei Fragen könnt ihr euch gerne an Teresa Hehle, Koordinationsstelle Engagementmanagement, t.hehle(at)lsb-berlin(dot)de, Tel.: 030 30 002 137 wenden.


30. August 2015: Sport im Olympiapark

15. Juli 2015

Berlins größtes Sport- und Familienfestival


Am 30. August findet wieder Berlins größtes Sport- und Familienfestival im Olympiapark statt. Von 10 bis 18 Uhr können Kinder, Jugendliche und Erwachsene zahlreiche sportliche Mitmachangebote nutzen und ein buntes Programm auf der zentralen Bühne erleben.

Auch die Sportjugend ist wieder mit Mitmach- und Informationsangeboten dabei:
Interessierte könen sich beim Kistenklettern, am Kletterturm oder der Schussgeschwindigkeitsanlage uvm. ausprobieren. 

Im Rahmen der Gesamtorganisation des Festivals sorgt das Veranstaltungsteam der Sportjugend für das leibliche Wohl aller Helferinnen und Helfer am Veranstaltungstag.

An der VerbrennBAR auf der Gesundheitsmeile bspw. beantworten die Kolleginnen und Kollegen des Freizeitsport-Teams der GSJ die Frage, wie viele Kalorien in einer Cocktailtomate, in einem Fruchtkracher oder einem Fruchtgummi stecken. Und wie lange man Seil springen muss, um diese Kalorien zu verbrennen. Und auf der zentralen Bühne treten wieder die Tänzerinnen und Tänzer des MädchenSportZentrums Centre Talma auf.

Der Eintritt sowie alle Aktionen sind kostenfrei. Jeder kann nach Lust und Laune mitmachen und sich über seinen Wunschverein und sein neues Hobby informieren.

Veranstalter des Sportfests sind der Landessportbund Berlin in Verbindung mit der Initiative Juventus Deutschland e.V.

Alle Infos zu diesem Sportfest: www.sport-im-olympiapark-berlin-2015.de


Juniorteam beim Inklusionsfackellauf

13. Juli 2015

Großes Finale am Potsdamer Platz


Am Samstag, 11. Juli 2015 fand das große Finale des Inklusionsfackellaufes in Berlin statt. Die Inklusionsfackel besuchte 2015 alle Landeshauptstädte. Organisiert wird dieses Projekt vom Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. und dient als Auftakt zur besseren Vernetzung von Inklusionsaktiven deutschlandweit.

Das große Finale, mit dem Lauf von Potsdam nach Berlin, endete mit einem großen und bunten Fest am Potsdamer Platz. Hier wurden die Inklusionsfackelläufer von vielen Zuschauern empfangen und für ihre Leistung gefeiert. Das Rahmenprogramm lud mit zahlreichen Live-Acts, Darbietungen von Vereinen und Schulen, Musik&Tanz zum feiern ein. Neben dem Netzwerk Inklusion Deutschland e.V. waren der DRS, HörSicht, die Christoffel Blindenmission und das Juniorteam mit Aktions- und Informationsständen mit dabei. 

Der Rollstuhlparcour des Deutschen Rollstuhl Sportverband e.V. wurde nicht nur von den zahlreichen Besuchern ausprobiert, auch die Juniorteamer wagten sich an den Parcours. 

Das inklusive Juniorteam war mit dem Zirkus der Sinne Teil dieses großen Aktionstages. Kinder und Jugendliche, jung und alt, mit oder ohne Handicap- alle haben ihre Sinne im Sinnesparcour geschärft. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Herstellen ihres eigenen Juniorteam Ansteck-Button.

Nicht nur für die Organisatoren war es ein toller Tag, auch für das Juniorteam war es ein großartiger Tag mit vielen tollen Erlebnissen!


Endspurt im Freiwilligendienst

10. Juli 2015

Abschlussseminar als Dankeschön und Anerkennung der Arbeit


Nach einem Jahr voller ereignisreicher Monate ist es nun soweit: Die Teilnehmenden setzen zum Endspurt ihres Freiwilligendienstes an! Viele tolle Erfahrungen wurden gemacht und einige Stolpersteine aus dem Weg geräumt. Nun heißt es Abschied nehmen von einer Zeit, in der viel Engagement und etliche Ideen in Vereine und Organisationen eingebunden, eigene Projekte angeleitet und immer helfende Hände angeboten wurden.

 

Als kleines Dankeschön und Anerkennung der Arbeit laufen bereits die Abschlussseminare für die Teilnehmenden der Freiwilligendienste. Zwei Seminargruppen haben diese ereignisreichen fünf Tage bereits absolviert, zwei weitere folgen noch. Eine Woche voller Spaß und neuer Erlebnisse bringt alle noch einmal zusammen, um das Jahr gebührend zu beenden.

 

So wird sicherlich nicht nur die Arbeit in den Vereinen und Organisationen in den Köpfen aller bleiben, sondern auch das Abschlussseminar. Neben der Reflexion der vergangenen Monate und einem Ausblick in die Zukunft, stehen vor allem Aktivitäten wie Crossgolf, Tennis, ein Beachvolleyball-Turnier und Drachenbootfahren im Mittelpunkt. Das gemeinsame Grillen am letzten Tag ist der perfekte Abschluss einer aufregenden Zeit und eine schöne Erinnerung.


Informationen zu Kooperation
Sportverein und Schule hier

Freiwilliges soziales Jahr im Sport
Kinderschutz im Sportverein