Netzwerk Sport & Inklusion

2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Seitdem ist auch der organisierte Sport aufgefordert, Menschen mit Behinderungen und Migrationshintergrund die Teilnahme am Sport uneingeschränkt zu ermöglichen. Im Netzwerk "Sport & Inklusion" in Berlin finden sich Vereine und Verbände zusammen, um das Thema Inklusion voranzubringen und Akteure im organsierten Sport zu vernetzen.

Neuer Info-Flyer zum Download

Inklusion ist die (visionäre) Idee von einer Gesellschaft, in der alle Menschen gleichermaßen und wertgeschätzt Teil haben können. Inklusion ist ein Prozess der in verschiedenen Schritten verläuft.

Wir als Netzwerk wollen die Strukturen des organisierten Sports für Menschen öffnen, die in der Vergangenheit gar nicht oder nur unzureichend repräsentiert waren. Diese Absicht bezieht sich auf das gesamte Spektrum der Gesellschaft. Wir wollen eine große Vielfalt möglich machen.
Trotzdem bemühen wir uns im ersten Schritt besonders um die Teilnahme von:

  • Menschen mit Einschränkung
  • Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und
  • Menschen aus sozial benachteiligten Schichten.

Als weiteren Schwerpunkt haben wir das Thema:

  • geschlechtsspezifische Förderung/genderbewusste Angebote auf unsere Agenda gesetzt.

Diese Arbeitsschwerpunkte sind Teil unseres Prozesses und können jederzeit ergänzt werden.    

aktives Werben von Teilnehmern für Sportangebote
Sensibilisierung für das Thema
Beispielprojekte darstellen, kopierbar machen
Sportpolitik in die Verantwortung nehmen
Kooperation mit Wissenschaft ("Inklusionslabor")
mentale Barrieren zwischen Gruppen abbauen
Vernetzung vorantreiben
effiziente Strukturen aufbauen

Erfahrungsaustausch
Rahmenbedingungen für inklusiven Sport diskutieren und formulieren
Interessen vertreten gegenüber Politik und Verwaltung
als Gruppe wahrgenommen werden
Wissen sammeln und weitergeben
Forderungen stellen und auf Umsetzung drängen
Kooperationen fördern (z.B. Universitäten, Stiftungen)
neue Wege zeigen
Motor/Impulsgeber sein
Anpassung der SPAN (Sportanlagen-Nutzungsverantwortung)
Barrierefreiheit bei Sanierung von Sportstätten

nächstes Netzwerktreffen:

Dienstag, 19. Januar 2016, 19:00 Uhr
Ort: Pfeffersport e.V., Paul-Heyse Straße 29, 10407 Berlin (barrierefrei) 

neue Teilnehmer sind Herzlich Willkommen!

 

Fortbildungen 2016 zum Thema Inklusion beim Landessportbund Berlin:

05.03.2016 FB 16037 Inklusion 1 (Theorie & Praxis)

04.06.2016 FB 16038 Inklusion 2 (Theorie & Praxis)

06.09.2016 FB 16040 Sport mit Menschen mit geistiger Behinderung (Theorie)

06.11.2016 FB 16039 Inklusion 3 (Theorie)