Gesundheitsforum

10. Gesundheitsforum - Thema: Jung bleiben durch Bewegung und Sport

Datum: Samstag, 29. April 2017

Beginn: 09:30 Uhr

Ort: Gerhard-Schlegel-Sportschule des Landessportbundes Berlin, Priesterweg 4, 10829 Berlin

Wissenschaftl. Leitung: Dr. Jürgen Wismach - Präsident Sportärztebund Berlin Brandenburg e.V., Vorsitzender Kommission Gesundheitssport des LSB Berlin

Teilnahmegebühr: 40,- € (inkl. Mittagessen)

 

Bereits zum 10. Mal richtet der Landessportbund Berlin im Rahmen der Kampagne "Berlin komm(t) auf die Beine" sein jährliches Gesundheitsforum aus.

Die diesjährige Jubiläumsveranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema, wie Bewegung und Sport dazu beitragen, dass man jung bleibt.

Nach einem in das Thema einführenden medizinischen Fachvortrag wird in anschließenden Praxisseminaren mit verschiedenen Schwerpunkten dargestellt, welche Möglichkeiten Bewegung und Sport in diesem Zusammenhang bieten können.

Das Gesundheitsforum richtet sich an Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Ärztinnen und Ärzte sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger.

 

Die Veranstaltung ist anerkannt als Fortbildung

für Übungsleiterinnen und Übungsleiter mit 5 LE (anerkannt durch Sportschule des LSB Berlin)

für Ärztinnen und Ärzte mit 10 Punkten (anerkannt durch Ärztekammer Berlin)

09:30-10:00 Uhr ERÖFFNUNG, BEGRÜSSUNG, ORGANISATORISCHES

10:00-11:00 MEDIZINISCHER FACHVORTRAG:

Jung bleiben durch Bewegung und Sport (Dozent: Prof. Dr. Bernd Wolfarth - Facharzt f. Innere Medizin, Sportmedizin, Präventivmedizin (DGPR), Ernährungsmedizin (DGEM) - HU / Charite Universitätsmedzin Berlin)

 

11:30-13:00 PRAXISSEMINARE BLOCK 1 (die Seminare finden zeitgleich statt):

Ausdauertraining mit verschiedenen Geräten (Dozentin: Bettina Lutze-Luis Fernandez - staatl. gepr. Gymnastiklehrerin)

Stress bewältigen - Gelassenheit erleben (Dozentin: Sabine Sobhani - Dipl.-Psychologin)

Koordinationstraining im Gesundheitssport (Dozent: Frank Jürgens - Dipl.-Sportwissenschaftler, staatl. gepr. Heilpraktiker)

Beweglichkeit - praktisch gelebt von innen und außen (Dozent: Bernd Curt - staatl. gepr. Gymnastiklehrer)

Kraft- und Stabilisationstraining im Gesundheitssport (Dozentin: Anja Opp - Dipl.-Sportwissenschaftlerin)

Functional Myofascial Training (Dozent: Sirous Monavvari - staatl. gepr. Gymnastiklehrer)

 

13:00-14:00 MITTAGSPAUSE

 

14:00-15:30 PRAXISSEMINARE BLOCK 2 (analog zu Block 1, siehe oben)

          

Ausdauertraining mit verschiedenen Geräten: Die Verbesserung der Ausdauer senkt das Risiko für verschiedene Erkrankungen und trägt dazu bei, dass man körperliche Belastungen sowohl im Sport als auch im Alltag länger durchführen kann, ohne dass man sich erschöpft fühlt. Eine gute Ausdauer ist somit eine wichtige Gesundheitsressource, wodurch das Ausdauertraining im Gesundheitssport eine wichtige Zielstellung darstellt. Im Seminar wird vermittelt, wie ein gesundheitsorientiertes Ausdauertraining durch Einsatz verschiedener Geräte abwechslungsreich gestaltet werden kann. Im Mittelpunkt stehen dabei X-Co und Nordic Walking. (Bitte beachten: Da dieses Seminar z.T. draußen stattfindet, bitte dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhwerk mitbringen. Wenn vorhanden, bitte auch eigene Nordic Walking Stöcke mitbringen.)

Stress bewältigen - Gelassenheit erleben: Alle Welt spricht von Stress. Doch was beinhaltet Stress eigentlich, wie wirkt sich dieser auf unser Leben aus und wie kann ich diesem begegnen? Das theoretische und praktische Seminar soll nicht nur von Stress sprechen - es soll Möglichkeiten aufzeigen, mit Stress umzugehen, gesund und zufrieden zu bleiben oder dies wieder zu werden. Theoretische und praktische Inhalte/Übungen: Stresstheorien, Stress und seine Ebenen, Stress und Entspannung, Methoden zur Bewältigung (alltagstaugliche Methoden kennen lernen und erleben).

Koordinationstraining im Gesundheitssport: Eine gute Koordination ist Voraussetzung für eine präzise, ökonomische und sichere Bewegungsausführung. Um in verschiedenen Situationen angemessen reagieren zu können, ist zusätzlich ein gewisses Maß an Bewegungsvielfalt von Bedeutung. Mit welchen Mitteln das Koordinationsvermögen gefördert werden kann, ist Kernthema dieses Seminars. Hierzu werden unterschiedliche Koordinationsübungen mit und ohne Gerät zur Erwärmung, Kräftigung und Mobilisation vorgestellt, die viele neue Ideen bieten, um ein Sportangebot vielseitig, zweckmäßig und attraktiv zu gestalten.

Beweglichkeit - praktisch gelebt von innen und außen: Durch ein Beweglichkeitstraining wird erreicht, dass das physiolgisch mögliche Bewegungsausmaß der Gelenke lange erhalten bleibt und Bewegungen in Alltag und Sport möglichst ohne Einschränkung durchgeführt werden können. Beweglichkeit gilt daher als Gesundheitsressource, und das Training der Beweglichkeit ist wichtiger Bestandteil in Gesundheitssportangeboten. Das Seminar vermittelt, welche Übungen und Inhalte hier geeignet sind.

Kraft- und Stabilisationstraining im Gesundheitssport: Eine starke Mitte bietet Stabilität und Beweglichkeit im Alltag und beim Sport treiben. Dies wirkt sich auch auf die umliegenden Gelenke aus. In diesem Seminar geht es also nicht nur um die Kraft der Körpermitte; eine gute Gelenkwahrnehmung und -stabilität bietet den besten Schutz vor Verschleiß und Verletzungen im Sport und Alltag. Im Mittelpunkt stehen deshalb vor allem Kräftigungs- und Stabilitätsübungen für alle großen Gelenke.

Functional Myofascial Training: Bewegungsarmut oder einseitige Belastungen, aber auch dauerhafte Wiederholungen von Bewegungen im Sport können zu Verspannungen und Verklebungen der Faszien führen. Folgen sind u.a. Funktionseinschränkungen muskulärer Ketten, Schmerzen der Strukturen und Störungen des lymphatischen Systems. Functional Myofascial Training (FMT) trainiert keine Muskeln isoliert, sondern trainiert und formt Bewegungen anhand des globalen Netzwerkes unseres Körpers. Es verbessert sowohl Kraft und Stabilität als auch Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination. Ziele des FMT sind u.a. Verletzungsprophylaxe, Schmerzbeschwerdefreiheit und die Leistungssteigerung. Dieses Seminar gibt einen Einblick in die Physiologie der Faszien und der Muskelketten sowie in die Trainingsgrundlagen des FMT. Der Dozent stellt speziell zusammengestellte Übungen zum Aufwärmen und aus dem Krafttraining vor sowie Übungen mit ausgewählten Materialien wie Faszienrollen und Bällen, die leicht in den Trainingsalltag einbezogen werden können.