Startseite / Angebote / Frauen und Gleichstellung

Frauen und Gleichstellung

Hier finden Sie Informationen zu Projekten, Veranstaltungen, Wettbewerben und generell Interessantes zum Thema Frauen, Gleichstellung und Sport in Berlin.

 

2014 waren  230.000 Frauen und Mädchen als Vereinsmitglieder in den Fachverbänden des Berliner Sports registriert und bilden damit  einen Mitgliederanteil von 37 %. Dies bedeutet, dass sich 13 % der weiblichen Berliner Bevölkerung in einem der 2.400 Sportvereine bei Angeboten von Aikido bis Zumba fit halten. (Stand 01.01.2015)

Auch in den Vorständen der Vereine und Verbände sind Mädchen und Frauen aktiv. Gemessen am Mitgliederanteil werden diese Funktionen jedoch  wesentlich weniger von Frauen wahrgenommen. Unter dem Aspekt der Gleichstellung sieht es der LSB Berlin als seine Aufgabe die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Führungspositionen zu fördern.

Ziel ist es, den Anteil der Frauen in (Führungs-) Gremien und Funktionen deutlich zu erhöhen, aber auch generell den Nachwuchs in Vorständen von Vereinen und Verbänden mit gezielten Fördermaßnahmen zu stärken.

Mit diesem Ausblick bietet der LSB Berlin auch in 2016  das Mentoring-Projekt: ZWEI GEWINNT - Mentoring im Ehrenamt an, unterstützt die Teilnahme an Führungstalente-Camps des DOSB und fördert weiterhin die Organisationsberatung von Vereinen.

 

 

Aktuelle Ausschreibung des DOSB vom 12. Mai 2016:

DOSB-Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt 2016“ - Der DOSB zeichnet starke Netzwerke im Kampf gegen Gewalt an Frauen auf lokaler und regionaler Ebene aus.

Jetzt bis zum 30. September 2016 bewerben und bis zu 5.000€ für Ihre Vereinsarbeit gewinnen! Im aktuellen Flyer erfahren Sie mehr über den Vereinswettbewerb oder unter www.aktiongegengewalt.dosb.de

 

 

Der Landesausschuss Frauen und Gleichstellung im Sport

Als beratendes Gremium des LSB Berlin setzt sich der Landesausschuss für die Förderung der Gleichstellung im Sport unter  Beachtung der Belange von möglicherweise Benachteiligten für den Zugang zu Sport ein. In mindestens 4 Treffen jährlich werden aktuelle Themen im Bereich Frauen und Gleichstellung besprochen, Projekte ins Leben gerufen und Initiativen zum Thema unterstützt.

Im Februar 2016 spendete der Ausschuss seine Sitzungsgeldern dem Centre Talma,  MädchenSportZentrum und EventCenter des GSJ/VSJ Berlin. Durch das  außerordentliche und unermüdliche Engagement des Centre Talma konnte auch in diesem Jahr wieder in Berlin die Aktion One Billion Rising auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor stattfinden.

One Billion Rising ist eine Tanzdemo, bei der weltweit eine Milliarde Menschen, Männer und Frauen, Mädchen und Jungs mittels des Tanzes gegen Gewalt an Mädchen und Frauen demonstrieren. Jedes Jahr am 14.  Februar finden in fast 200 Ländern Flashmobs statt.

       

Am Tag des diesjährigen One Billion Rising traf sich Marlies Wanjura -Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung im LSB Berlin – als Vorsitzende des Landesausschusses Frauen und Gleichstellung mit den Organisatorinnen von One Billion Rising am Brandenburger Tor. Der Ausschuss spendete dem Centre Talma die Sitzungsgelder der Amtsperiode 2013-2015. Die gesammelten 500 Euro, die direkt für die Organisation der erfolgreichen und sehr gut besuchten Dance Demo genutzt wurden, nahmen Claudia Zinke - Vorsitzende des Vereins für Sport und Jugendsozialarbeit e. V. (VSJ) (2. von rechts im Bild) und Bettina Lutze-Luis Fernandez – Leiterin des Centre Talma (rechts im Bild), mit Freude entgegen.

Einen Eindruck vom diesjährigen 14. Februar, dem Tag des Aufstehens gegen Gewalt an Frauen, können Sie sich hier verschaffen. Wir freuen uns Sie auf dem nächsten One Billion Rising am 14. Februar 2017 am Brandenburger Tor mittanzen zu sehen! 

 

Weitere Aktionen zur Frauen- und Gleichstellungsförderung im Sport:

Aktionen des DOSB:

 

Zum Aktivwerden oder neuem Ausprobieren:

Unter Sportangebote finden Sie alles was das Sportlerherz begehrt und das, wenn gewünscht, auch mal nur unter Frauen oder nur unter Männern oder auch ganz gemischt. Viel Spaß beim Finden neuer sportlicher Herausforderungen!

TOP

Franziska Berger

030 30 002 - 303