News

Veranstaltung „Bewegungsräume in einer wachsenden Stadt“

18. September 2017, 16 bis 20 Uhr, Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB, Priesterweg 4, 10829 Berlin-Schöneberg

Einladung zur LSB-Veranstaltung

„Bewegungsräume in einer wachsenden Stadt“

am Montag, 18.09.2017, 16.00 bis 20.00 Uhr in der Gerhard-Schlegel-Sportschule am Priesterweg 4 in 10829 Berlin (Schöneberg)

2030 werden voraussichtlich etwa vier Millionen Menschen in Berlin leben. Für unsere Stadt eine große Herausforderung. Zu einer gelungenen Stadtentwicklung gehört weit mehr als Wohnungsbau. Wir wollen die Attraktivität Berlins erhalten. Wir müssen Freiräume für Bewegung und Sport sichern und erweitern. Schon heute sind die Flächen für Sport knapp und viele klassische Sportanlagen befinden sich in einem schlechten Zustand. Berlin muss auch in Zukunft eine Sportmetropole bleiben. Hierfür müssen wir heute die Weichen stellen.

Der Landessportbund Berlin möchte daher mit Entscheidungsträgern aus allen relevanten Bereichen über die sportliche Infrastruktur Berlins diskutieren und lädt alle Interessierten ein, sich am Diskussionsprozess zu beteiligen. Sport, Politik, Naturschutz, Stadtentwicklung, Bildung, Gesundheit, Soziales und Kultur auf Landes- und Bezirksebene sind aufgefordert, ihre Ideen für ein bewegungs- und sportorientiertes Zusammenleben in der Stadt einzubringen.

Wir wollen mit Berlinerinnen und Berlinern ins Gespräch kommen und die Bedingungen für ein gelungenes, bewegungsförderndes und sportaktives Leben in der wachsenden Stadt aufzeigen. Dabei wird es u. a. auch darum gehen, Fördermöglichkeiten bei der Sanierung und Entwicklung vereinseigener und öffentlicher Sportanlagen aufzuzeigen und Möglichkeiten zu präsentieren, wie Sportvereine ihre Umgebung als Bewegungsraum nutzen können.

Anmelden können Sie sich bis zum 1. September 2017 bei Janine Endres unter jendres@lsb-berlin.de bzw. 030/30002-108.

Vorläufiges Programm:

Begrüßung durch LSB-Vizepräsident Thomas Härtel

Grußwort StS Christian Gaebler

I. Impulsvorträge (je 15 min)

a) Einführung in das Thema durch Thomas Härtel: Was will der Sport? Was kann der Sport? Was soll der Sport?

b) Ein Beispiel aus der Praxis: Sportvereine im Park Elke Duda (TSV Wittenau)

c) Sport.Stadt.Natur - Kooperationen im urbanen Raum Karsten Dufft (DOSB)

d) Bewegende Stadtentwicklung. Ein Beispiel Jan Edler (Flussbad Berlin e.V.) Pause

II. World Café

Themen:

a) Breitensport im städtischen Raum: Welche Art von Sportanlagen brauchen wir in der wachsenden Stadt?

b) Alternative Flächen für Sport und Bewegung: Wo gibt es sie und welche Rolle nimmt der organisierte Sport dabei ein?

c) Entwicklung öffentlicher und vereinseigener Sportanlagen: Welche Fördermöglichkeiten gibt es, was sollten öffentliche Verwaltungen und Vereine beachten?

Pause

Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops / Aufträge an Politik, Sportverbände und Zivilgesellschaft

Thomas Härtel / Gabriele Freytag (SenInnSport) / Karsten Dufft (DOSB) / Tilmann Heuser (BUND Berlin) / Thorsten Tonndorf (SenStadtWohn) / Ursula Renker (SenUVK)

Moderation der Veranstaltung: Evelyn Bodenmeier

Foto: Engler

  • Sportplatz Berolina