News

Übungsleiterlehrgang für geflüchtete Menschen

Über 40 junge Männer und Frauen erwerben an der Gerhard-Schlegel-Sportschule des LSB die DOSB-C-Lizenz im Breitensport

Der LSB bietet erneut einen Übungsleiterlehrgang für geflüchtete Menschen an. Von Juli bis September absolvieren über 40 junge Männer und Frauen an der Gerhard-Schlegel-Sportschule die Ausbildung und erwerben zum Abschluss die vom DOSB anerkannte C-Lizenz im sportart-übergreifenden Breitensport. Die Teilnehmer werden in zwei Kurse aufgeteilt. Es wird deutsch gesprochen. Bei Bedarf stehen Dolmetscher für Arabisch und Farsi bereit.

Die Ausbildung ist eine Initiative des LSB-Projekts „Sportbunt”, das von Sport-Integrations-Coaches mit Leben erfüllt wird. Die Coaches haben jetzt gemeinsam mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Sportschule einen Kennenlerntag für die Bewerber organisiert und über die Inhalte der Ausbildung informiert. Anschließend gab es an mehreren Stationen die Möglichkeiten, sich bei Spiel und Sport besser kennenzulernen.

Sabrina Hampe, Leiterin des Sportbunt-Projekts, ist von dem Erfolg des Lehrgangs überzeugt: „Die Bewerber sind sehr motiviert.” Es geht bei dem Lehrgang aber auch noch um mehr, sagt sie: „Neben dem Lizenzerwerb stehen für die Teilnehmer auch das Erlernen der deutschen Sprache, das Entdecken neuer Sportarten und der Umgang mit Werten wie Fairplay, Respekt und Teamwork im Mittelpunkt.” Außerdem sei es ein Ziel, dass sich die geflüchteten Menschen in die Vereinsarbeit integrieren.

Die Übungsleiter-Ausbildung wird mit Mitteln der Senatsverwaltung für Inneres und Sport gefördert.

  • Kennenlerntag Praxis
  • Kennenlerntag Theorie