News

Sommerempfang des Berliner Sports

Über 100 Gäste kamen ins Haus des Sports/Talkrunde mit Senator Geisel und Präsident Böger

Der LSB hatte zum „Sommerfest des Berliner Sports“ eingeladen. Über 100 Gäste kamen ins Haus des Sports an der Jesse-Owens-Allee. Mit dabei waren Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport, und Karin Halsch, Vorsitzende des Sportausschusses im Abgeordnetenhaus von Berlin. Eingeladen waren außerdem die Sportpolitischen Sprecher der im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien, die LSB-Präsidiumsmitglieder, die Präsidenten bzw. Vorsitzenden der LSB-Mitgliedsorganisationen, LSB-Ehrenpräsident Peter Hanisch, weitere Ehrenmitglieder und Repräsentanten der Berliner Sportpolitik.

Senator Andreas Geisel und LSB-Präsident Klaus Böger antworteten zu Beginn des Abends in einer von RBB-Reporterin Ina Czycykowski moderierten Talkrunde auf aktuelle sportpolitische Fragen. Dabei ging es vor allem um Sportinfrastruktur, die Zukunft des Olympiastadions und die geplante Finanzierungsvereinbarung zwischen dem Landessportbund und dem Senat, die auch Bestandteil der Koalitionsvereinbarung ist. „Wir müssen die Finanzierung des Sports in der Hauptstadt langfristig sicherstellen”, sagte Senator Geisel. „Es hängt noch am Geld. Wir sind noch 1,7 Millionen Euro auseinander, gehen aber jetzt in die Haushaltsberatungen und da bin ich optimistisch.”

Anschließend nutzen die Gäste die Gelegenheit zum Gedankenaustausch in informeller Atmosphäre. „Es ist ein wunderschöner Abend und gut, gemeinsam mit der Senatssportverwaltung und dem LSB auch mal die anderen Verbandspräsidenten zu treffen”, sagte Thorsten Süfke, Präsident des Landestanzsportverbandes. „Das Schöne ist, dass man sich mal außerhalb von Tagesordnungen und Sitzungen besprechen kann”, so Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes.

Fotos: Jürgen Engler

  • Sommerfest 2017 Plenum
  • Sommerfest 2017 Podium
  • Sommerfest 2017 Tisch
  • Sommerfest 2017 Terrasse
  • Sommerfest Ehrengäste