News

Leistung der Vereine für Flüchtlinge gewürdigt

Sportsenator Geisel und LSB-Präsident Böger erläutern Anerkennungsprämie für Vereine, die von Folgen der Hallenbelegung betroffen sind

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit LSB-Präsident Klaus Böger hat Sportsenator Andreas Geisel bis zu 950.000 Euro als Anerkennungsprämie für Berliner Vereine in Aussicht gestellt. Damit sollen die Solidarität und der Aufwand der Vereine während der Nutzung von Sporthallen zur Unterbringung von geflüchteten Menschen gewürdigt werden. Die rund 160 betroffenen Sportvereine erhalten jeweils 1.000 Euro und einen weiteren Anerkennungsbeitrag pro Mitglied der jeweiligen Abteilung oder Mannschaft. Weitere 150.000 Euro stellt das Land für die Sportverbände bereit, die von der Situation betroffen sind. Und 100.000 Euro stehen für Härtefälle zur Verfügung.

Senator Geisel dankte den Vereinen ausdrücklich für ihr ihre Geduld und ihr Engagement. Er stellte eine schnellstmögliche Sanierung der Hallen in Aussicht. Ziel sei, dass die Sanierung der meisten Hallen bis Schuljahresbeginn 2017/18 abgeschlossen ist. Es sei aber möglich, dass aufgrund von Ausschreibungen und Firmenkapazitäten einige Hallen erst Ende 2017 wieder für den Sport geöffnet sind.

Der vollständige Wortlaut der Pressemitteilung steht hier

  • PK Geisel Böger